Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelKonkrete Geometrie als Form anschaulichen Lernens. Erfahrungen und Anregungen aus dem Unterricht
Autor
OriginalveröffentlichungLernen konkret 12 (1993) 3, S. 2-7
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Mathematikunterricht; Geometrieunterricht; Geometrische Grundform; Würfel <Geom>; Geometrische Konstruktion; Algorithmus; Figuration <Soz>; Spiel; Veranschaulichung; Sonderpädagogik; Spielerisches Lernen; Geistige Behinderung; Anschauungsmethode; Fröbel, Friedrich Wilhelm August
TeildisziplinBehindertenpädagogik
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Im Anschluß an Klaus Giels Theorie des Elementarunterrichts wird das didaktische Verständnis anschaulichen Lernens im Geometrieunterricht vorgestellt. Dabei werden Figuration (statt messender Verfahren), das Zerlegen als Anfangs- und Grundform geometrischer Praxis sowie das Zeigen als wesentliche methodische Verfahren für Bildungsangebote des anschaulichen Lernens bestimmt. Eine so verstandene Geometrie beginnt mit geometrischen Körpern und lässt sich nicht aus Punkt, Linie, Fläche entwickeln. Referenzen einer solch somatogenen Geometrie sind Friedrich Fröbel, Nikolaus von Kues und Giordano Bruno. (Autor)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftLernen konkret Jahr: 1993
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am29.01.2016
Empfohlene ZitierungKleinbach, Karlheinz: Konkrete Geometrie als Form anschaulichen Lernens. Erfahrungen und Anregungen aus dem Unterricht - In: Lernen konkret 12 (1993) 3, S. 2-7 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-116823
Dateien exportieren