Startseite pedocs Suchen Navigationsstandort pedocs - Detailanzeige

pedocs - Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:


Titel: „Diversity in speech“: LehrerInnenstimme(n) in der inklusiven Schule
Autor:
Originalveröffentlichung: Sallat, Stephan [Hrsg.]; Spreer, Markus [Hrsg.]; Glück, Christian W. [Hrsg.]: Sprache professionell fördern. Idstein : Schulz-Kirchner Verlag 2014, S. 228-235
Dokument:
Schlagwörter (Deutsch): Vielfalt; Inklusion; Sprechstimme; Stimme; Prosodie; Lehrersprache; Lehrer-Schüler-Kommunikation; Lehrerbildung; Professionalisierung; Reflexives Lernen; Reflexivität; Variabilität; Kommunikative Kompetenz; Schlüsselqualifikation; Sprecherziehung; Stimmbildung; Sprechwissenschaft; Stimmstörung; Sprachförderung
Pädagogische Teildisziplin: Schulpädagogik; Pädagogik der frühen Kindheit
Dokumentart: Aufsatz (Sammelwerk)
ISBN: 978-3-8248-1186-1
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr:
Begutachtungsstatus: (Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch): In dem Beitrag wird das Konzept "Diversity in speech" theoretisch und empirisch erläutert sowie im Hinblick auf seine Bedeutung für die (inklusive) Lehrerbildung diskutiert. Der Ansatz „Diversity in speech“ plädiert dafür, die Vielfalt von Sprechstilen und Registern bei SchülerInnen und LehrerInnen als Ressource und Chance zu verstehen. Im Vergleich zu bestehenden Qualifizierungsansätzen, die eher normorientierte Sprechweisen zum Ziel haben (an einer physiologischen Norm orientiert, an den Defiziten der SchülerInnen orientiert, am pädagogischen Habitus orientiert etc.), zielt dieser Ansatz auf maximale Reflexivität und Variabilität, um den Bedürfnissen im inklusiven Unterricht gerecht zu werden. Gleichzeitig dient diese Ressource der Prävention von Stimmstörungen. Vor diesem Hintergrund ist es hoch bedeutsam, die Haltung von Lehrenden und Lernenden zu Stimme(n) im Unterricht grundlegend zu erforschen. Qualifizierungsmaßnahmen in Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich Sprecherziehung, Stimmbildung und Sprachförderung sollten um den Ansatz „Diversity in speech“ erweitert werden, um den Anforderungen im inklusiven Unterricht mit stimmlicher Vielfalt begegnen zu können.
Beitrag in: Sprache professionell fördern. Kompetent, vernetzt, innovativ
Statistik: Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
Prüfsummen: Prüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Bestellmöglichkeit: Kaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am: 29.03.2016
Empfohlene Zitierung: Miosga, Christiane: „Diversity in speech“: LehrerInnenstimme(n) in der inklusiven Schule - In: Sallat, Stephan [Hrsg.]; Spreer, Markus [Hrsg.]; Glück, Christian W. [Hrsg.]: Sprache professionell fördern. Idstein : Schulz-Kirchner Verlag 2014, S. 228-235 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-118895