Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
TitelSprachenpolitik und Bildungsstrategien in der Schweiz
Autoren ;
OriginalveröffentlichungAarau : SKBF 2010, 16 S. - (SKBF Staff Paper; 1)
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Kind; Frühpädagogik; Frühes Lernen; Sprachkompetenz; Unterrichtssprache; Fremdsprache; Mehrsprachigkeit; Sprachpolitik; Benachteiligung; Sozial Benachteiligter; Schweiz
TeildisziplinSchulpädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusReview-Status unbekannt
Abstract (Deutsch):Die Schweiz als mehrsprachiges und multikulturelles Land mit vier Landessprachen und zahlreichen Sprachen der Migration hat eine nationale Sprachenpolitik entwickelt. 2004 beschlossen die Erziehungsdirektoren eine umfassende Strategie und einen Aktionsplan zum Sprachenunterricht. Die Strategie umfasst die Festigung von Kompetenzen der Muttersprachigen, Massnahmen der Sprachförderung für ausländische und fremdsprachige Schüler, sowie das Fremdsprachenlernen. Gemäss der Strategie der obligatorischen Schule beginnt der Fremdsprachenunterricht früher als bisher und mit neuen didaktischen Ansätzen. Die Forschung zeigt, dass die meisten Kinder am Fremdsprachenlernen Freude haben und gute Testresultate zeigen. Aber die Studien weisen auch hin auf grosse Herausforderungen in Sachen Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.01.2012
Empfohlene ZitierungGrossenbacher, Silvia; Vögeli-Mantovani, Urs: Sprachenpolitik und Bildungsstrategien in der Schweiz. Aarau : SKBF 2010, 16 S. - (SKBF Staff Paper; 1) - URN: urn:nbn:de:0111-opus-51334
Dateien exportieren