Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelLire dans une langue étrangère (L2) à l'école: quelle stratégies de lecture pour quel genre de texte?
ParalleltitelFremdsprachliches Lesen (L2) in der Schule: welche Lesestrategien für welche Textsorten?
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 32 (2010) 3, S. 489-509
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Sprachunterricht; Fremdsprache; Lesen; Leseunterricht; Deutsch als Fremdsprache; Empirische Untersuchung; Textsorte; Leseprozess; Schweiz; Genf
TeildisziplinSchulpädagogik
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0252-9955; 1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Französisch):Dans cet article, nous nous intéressons à la lecture scolaire dans une langue étrangère (L2) et plus particulièrement à l’influence du genre de texte sur le choix de stratégies de lecture mobilisées par des élèves de 9e année du Cycle d’Orientation genevois en classe d’allemand. Le dispositif didactique que nous avons mis en place nous a permis de saisir le processus de compréhension de textes, tel qu’il se construit au sein des interactions entre élèves, dans sa dimension dynamique et contextualisée par le biais de tâches à résoudre sur deux genres de textes contrastés (interview et récit narratif). Nous avons pu mettre en évidence des focalisations particulières et des trajectoires de lecture divergentes selon le genre abordé. Nous faisons l’hypothèse que ces résultats s’expliquent par le fonctionnement du genre respectif, instaurant des types de coopération avec le texte de nature différente. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Der vorliegende Artikel handelt vom fremdsprachlichen Lesen (L2) in der Schule und interessiert sich im Besonderen für den Einfluss, den Textsorten auf die Auswahl von Lesestrategien ausüben. Die in 9. Klassen des Genfer Cycle d’Orientation eingeführte didaktische Sequenz im Fach „Deutsch als Fremdsprache“ hat erlaubt, den dynamischen Leseprozess beim Lösen von Aufgaben zu zwei kontrastiven Textsorten (Interview und Erzähltext) anhand von Schülerinteraktionen zu analysieren. Resultate zeigen auf, dass Schüler je nach Textsorte unterschiedliche Wege der Verständnissicherung angehen. Wir gehen von der Annahme aus, dass diese Unterschiede mit der Funktion, die die jeweilige Textsorte ausübt, und mit den verschiedenen Kooperationsformen, die diese zwischen Text und Leser etabliert zusammenhängt. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2010
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am12.03.2014
Empfohlene ZitierungJacquin, Marianne: Lire dans une langue étrangère (L2) à l'école: quelle stratégies de lecture pour quel genre de texte? - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 32 (2010) 3, S. 489-509 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-86268
Dateien exportieren