Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Titel
„Schwarmintelligenz“ auf den Markt bringen: Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung
Autor
OriginalveröffentlichungBonn 2016, 2 S.
Dokument (formal überarbeitete Version)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Berufliche Bildung; Qualitätssicherung; Open Educational Resources; Lehrmaterial; Lernmaterial
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Autor hinterfragt zum Thema OER, wie Qualitätssicherung mit einem ganzheitlichen Blick auf die Bildungspraxis gedacht werden muss: ist Qualitätssicherung durch „Schwarmintelligenz“ bei der Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien überhaupt möglich? Da Betriebe ihre ganz spezifischen Lern- und Lehrmaterialien benötigen und Weiterbildung ein lukrativer Markt für Wenige ist, lässt sich vermuten: nein. Scheitern demnach OER an den wirtschaftlichen Interessen im Bereich der Berufsbildung?
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am18.04.2016
Empfohlene ZitierungRödel, Bodo: „Schwarmintelligenz“ auf den Markt bringen: Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung. Bonn 2016, 2 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-120158
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)