Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelBerufsbildung und industrielles Ausbildungsverhältnis. Zur Genese, Formalisierung und Pädagogisierung beruflicher Ausbildung in Preußen bis 1914
ParalleltitelProfession-forming and industrial vocational education relations - on the genesis and pedagogical transformation of vocational training in Prussia up to l914
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 32 (1986) 1, S. 91-113
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsgeschichte; Erwartung; Jugendschutz; Arbeitswelt; Industriegesellschaft; Kinderarbeit; Berufsausbildung; Preußen
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Geschichte obligatorischer Berufserziehung in Deutschland wird bisher vorwiegend als pädagogisches Folgeproblem der sogenannten „Sozialisationslücke zwischen Schule und Militär" historisch erforscht und bewertet. Der vorliegende Beitrag zeigt demgegenüber - auf der Grundlage von Archivstudien in der Gutehoffnungshütte Oberhausen und für die preußische Administration -, daß die Formierung von Ausbildung zu Beginn des 20. Jahrhunderts erstens an Vorgaben anknüpft, die von Staat und Betrieben schon im 19. Jahrhundert erbracht worden waren, zweitens, daß die im Prozeß der Industrialisierung ausgeformten betrieblichen Strukturen und ihre mentalen Komplemente - die ihnen entsprechenden Erwartungen - als historische Bedingungen für die Formalisierung von Ausbildung (als „Ausbildungsprotostrukturen") begriffen werden können, und daß drittens nicht primär Pädagogisierungsabsichten, sondern - als Ergebnis konflikthafter Auseinandersetzungen in der Administration - eher Qualifikationserwartungen die öffentliche Gestalt der Berufsbildung prägen; jedenfalls ist primär die funktionale Unterscheidung von Erziehung/Jugendhilfe und Fürsorge einerseits und von Qualifikation, Ausbildung und Berufskarrieren andererseits das historisch folgenreichste Ergebnis der Kontroversen um die Berufsbildung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Up to now, the history of compulsory vocational training in Prussia has, for the most part, been analyzed as an educational problem resulting from the so-called „socialization gap", that is, the period between leaving school and entering military service. Contrary to this point of view, the authors argue a) that the formation of vocational education at the beginning of the twentieth century continued a process which had already been initiated by the state and by individual factories in the nineteenth century; b) that the internal structure of the factory and its mental complement, i.e., the corresponding expectations which were shaped during the process of industrialization, can be regarded as historical conditions for the formalization of vocational education, in other words, as „protostructures of vocational training"; c) that, as a result of conflict within the state administration, the institutional form of vocational education was not primarily shaped by pedagogical intentions but rather by a demand for professional qualifications. The functional differentiation between education, youth Service, and welfare, on the one hand, and professional qualification, training, and vocational careers, on the other, can be considered the most consequential result of controversies concerning vocational education at the beginning of the twentieth century. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1986
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am29.08.2018
Empfohlene ZitierungHarney, Klaus; Tenorth, Heinz-Elmar: Berufsbildung und industrielles Ausbildungsverhältnis. Zur Genese, Formalisierung und Pädagogisierung beruflicher Ausbildung in Preußen bis 1914 - In: Zeitschrift für Pädagogik 32 (1986) 1, S. 91-113 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-143815
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)