Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Schulrelevante Einstellungen junger LehrerInnen und ihr konservativer Wandel im Beruf. Eine Replik
ParalleltitelYoung teachers' attitudes towards school and their change towards conservatism on entering the profession - a reply
Autoren GND-ID; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 33 (1987) 6, S. 761-770 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bewusstsein; Einstellung <Psy>; Einstellungsforschung; Einstellungsänderung; Schule; Lehrerin; Lehrer; Berufseintritt; Studie
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Arbeit setzt sich mit den Beiträgen von Dagmar Hansel (1985, in dieser Zeitschrift) und von Kees de Brabander (1987, in diesem Heft) auseinander. Beide kritisieren die „Konstanzer Studie“ der Autoren über den Wandel konservativer Einstellungen junger Lehrerinnen beim Eintritt in den Beruf und bieten Reinterpretationen an. Über die Klärung einiger Mißverständnisse hinaus versuchen die Verfasser zu zeigen, daß Hansels Position angesichts der Befunde spekulativ bleibt und empirisch nicht stichhaltig ist. De Brabanders theoretischer Ansatz scheint den Autoren ungeeignet, den Konstanzer Fragebogen für Schul- und Erziehungseinstellungen zu kritisieren. Sie sind hingegen auch der Meinung, daß die in den siebziger Jahren erarbeiteten Ergebnisse nicht ungeprüft auf die heutige Situation übertragen werden können. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The authors discuss the contributions by Dagmar Hansel (1985, in this Journal) and by Kees de Brabander (1987, in this number), who both criticize the Constance Study - a well-known German research project on the change towards conservatism in young teachers' attitudes - and offer their own reinterpretations. Besides clarifying a few misunderstandings, the authors try to show that - in view of their own findings - Hänsel's position remains speculative and empirically unsound. de Brabander's theoretical approach, on the other hand, does not seem to produce an adequate critique of the Constance questionnaire on teachers' attitudes towards school and instruction. The authors agree, however, that the empirical results collected in the seventies cannot be transferred to the present situation without careful reconsideration. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1987
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am29.11.2019
Empfohlene ZitierungCloetta, Bernhard; Dann, Hanns-Dietrich; Müller-Fohrbrodt, Gisela: Schulrelevante Einstellungen junger LehrerInnen und ihr konservativer Wandel im Beruf. Eine Replik - In: Zeitschrift für Pädagogik 33 (1987) 6, S. 761-770 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-144599
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)