Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel"Doing gender" - Konsequenzen der neueren Geschlechterforschung für die parteiliche Mädchenarbeit
Autor
OriginalveröffentlichungNeue Praxis 30 (2000) 3, S. 226-239
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Mädchenarbeit; Jugendarbeit; Gender; Butler, Judith; Parteilichkeit; Geschlechtsunterschied; Sexuelle Gewalt; Geschlechtsspezifische Sozialisation; 90er Jahre
TeildisziplinSozialpädagogik
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0342-9857
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Aufsatz thematisiert die Herausforderung der in den 1990er Jahren diskutierten Geschlechtertheorien (u.a. Judith Butler) für die in den 1980er Jahren entstandene parteiliche Mädchenarbeit. Die Autorin warnt einerseits vor einer Dramatisierung der Geschlechterunterschiede durch eine Trivialisierung der Mädchenarbeit in der Praxis, wie auch vor einer Verabschiedung der parteilichen Mädchenarbeit. Sie plädiert für Mädchenräume nicht nur als "Schutzräume", sondern auch als Möglichkeitsräume, in denen Gegenentwürfe zu patriarchalen Gechlechterkonstrukten erfahrbar werden.
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am19.06.2018
Empfohlene ZitierungKuhlmann, Carola: "Doing gender" - Konsequenzen der neueren Geschlechterforschung für die parteiliche Mädchenarbeit - In: Neue Praxis 30 (2000) 3, S. 226-239 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-155738
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)