Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Die "Gestaltung von Menschen". Vernetzte Universitäten als Gegenpol zum Silicon Valley. Wohin (ver)führt die Digitalisierung?
ParalleltitelThe "formation of humans". Networked universities as the antithesis of Silicon Valley. Where is the digital transformation (mis)leading us?
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungMagazin erwachsenenbildung.at (2019) 35-36, 11 S. ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Hochschule; Vernetzung; Digitalisierung; Lernplatz; Lernort; Virtuelle Hochschule; Lernumgebung; Raumgestaltung; Raum
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISBN9783748172420
ISSN1993-6818; 2076-2879
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Verliert der „klassische“ (Lern-)Raum Universität angesichts der neuen übergreifenden Lehr- und Lernformen und angesichts des Internets an Bedeutung? Ist dieser „altehrwürdige“ Raum überhaupt noch schützenswert? Oder zugespitzt formuliert: Liegt die Zukunft der Universitäten eher in der Entwicklung eines „Silicon Valleys“ zur Gestaltung von Menschen oder im Festhalten an geistigen „Entschleunigungsoasen“ als kreative Lernorte? Der vorliegende Beitrag spannt einen reichen Bogen von Universitäten als Orte des Austausches von Arbeitswelt und Bildung hin zur Frage nach den Parametern eines (erfolgreichen) Umgangs mit der Digitalisierung des Lernens. Der Autor wirft ein Licht auf die Potenziale von „Gamification“ und Videochat-Bootcamps und hinterfragt die Online-Uni Udacity und die vom Autor identifizierte Ideologie des Silicon Valleys. Fazit des Beitrages: Die neuen Formen der digitalen Lehre können den menschlichen Kontakt nicht ersetzen und die gesellschaftliche Relevanz der Universitäten wird wieder steigen, wenn sie ein Menschenbild der Selbstständigkeit gegen die „Gestaltung von Menschen“ stellen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Is the “classic” university (learning) space becoming less important in the face of the new overlapping forms of teaching and learning and the Internet? Is this “venerable” space still worth protecting? Or to put it bluntly, does the future of the universities lie in developing a “Silicon Valley” that forms people or in holding on to intellectual “oases of deceleration” as creative places of learning? This article covers a wide spectrum from how universities are places of exchange between the workplace and education to what the parameters are for (successfully) handling the digital transformation of learning. The author sheds light on the potentials of “gamification” and videochat bootcamps and examines the online university Udacity and the ideology of Silicon Valley as identified by the author. The article concludes that the new forms of digital instruction cannot replace human contact and that the societal importance of the universities will increase once again when they present an image of the autonomy of humans as opposed to the “formation of humans”. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=12791&aid=12835
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am20.02.2019
QuellenangabeBurkert, Günther R.: Die "Gestaltung von Menschen". Vernetzte Universitäten als Gegenpol zum Silicon Valley. Wohin (ver)führt die Digitalisierung? - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2019) 35-36, 11 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-166680 - DOI: 10.25656/01:16668
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)