Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
La division du travail de formation dans les formations professionnelles initiales: causes sociales et conséquences didactiques
ParalleltitelDie Aufteilung in der beruflichen Grundbildung: soziale Gründe und didaktische Konsequenzen
Autor
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 3, S. 481-498 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Berufliche Erstausbildung; Berufsausbildung; Weiterbildung; Berufsbildungssystem; Nationalstaat; Reform; Internationale Organisation; Empfehlung; Didaktik; Lehrplan; Wirkung; Europa
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1424-3946
SpracheFranzösisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Französisch):Depuis la période des révolutions industrielles et politiques, de nombreux états ont élaboré des systèmes de formation professionnelle initiale avec des structures spécifiques. Dans cet article, on analyse les discours des grandes organisations internationales qui recommandent aux états de réformer leur système de formation autour de quelques principes communs. Puis on s’appuie sur des théories de la différenciation en sociologie pour montrer que les réformes menées, souvent en cohérence avec ces recommandations, répondent à des processus de différenciation sociale profonds dans nos sociétés, conduisant à une division du travail de formation croissante au sein des cursus formatifs. Enfin, on examine les conséquences de ces transformations sur les parcours d’apprentissage des élèves. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Seit den industriellen und politischen Revolutionen haben viele Staaten Berufsausbildungssysteme mit spezifischen Strukturen entwickelt. In diesem Artikel untersuchen wir den Diskurs grosser internationaler Organisationen, die den Staaten empfehlen, Reformen auf der Grundlage gemeinsamer didaktischer Prinzipien durchzuführen. Der Text stützt sich weiter auf vier soziologische Theorien der Differenzierung und erfasst die tiefgreifenden sozialen Gründe, die zu einer zunehmenden Arbeitsteilung in den Ausbildungen der verschiedenen Ausbildungsrichtungen führen. Schliesslich untersuchen wir die Auswirkungen dieser Veränderungen auf die Ausbildungswege der Lernenden. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2017
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am14.02.2019
Empfohlene ZitierungVeillard, Laurent: La division du travail de formation dans les formations professionnelles initiales: causes sociales et conséquences didactiques - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 39 (2017) 3, S. 481-498 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-166937
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)