Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelZwischen Dynamik und Stagnation. Politiktransfer kooperativer Berufsausbildung als Weg aus der Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa
ParalleltitelBetween dynamism and stagnation. Policy transfer of cooperative vocational education as a way out of youth unemployment in Southern Europe
Autoren GND-ID;
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 3, S. 340-357 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsforschung; Transfer; Bildungsorganisation; Bildungssystem; Bildungspolitik; Übergang; Vollzeitschule; Praktisches Lernen; Arbeitswelt; Projekt; Unternehmen; Berufsausbildung; Berufsbildung; Duales Ausbildungssystem; Berufsabschluss; Jugendarbeitslosigkeit; Anerkennung; Kooperation; Jugendlicher; Griechenland; Südeuropa
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag geht der Frage nach, ob und inwiefern Ansätze zum Politiktransfer eine Ergänzung für das Verständnis und für Wege zur Reduktion strukturell bedingter Jugendarbeitslosigkeit darstellen. Politiktransfer wird dabei verstanden als die kritische und reflektierte Übernahme und Adaption von Elementen kooperativer und alternierender Berufsbildung. Ausgangspunkt des Politiktransfers ist dabei die Lage der Jugendlichen in Südeuropa an der Schwelle zum Arbeitsmarkteintritt. Am Beispiel eines Projekts im griechischen Gastgewerbe wird konkret gezeigt, welche Herausforderungen und Chancen ein Politiktransfer im Bereich der beruflichen Bildung bietet und wie dieser in die strukturellen Gegebenheiten des Arbeitsmarktes und des Bildungssystems eingebettet werden kann. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The contribution explores whether and in how far attempts at policy transfer constitute a valuable addition to the understanding of and a possible way of reducing structurally grounded youth unemployment. In this, policy transfer is conceived of as the critical and reflected adoption and adaption of elements of cooperative and alternating vocational training. Starting point for this policy transfer is the situation of adolescents in Southern Europe at the threshold of labor market entry. Exemplified by a project carried out in the Greek hospitality industry, it is shown in more concrete terms which challenges and opportunities are provided by a policy transfer in the field of vocational education and how this transfer may be embedded in the structural conditions of the labor market and the educational system. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2016
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am01.03.2019
Empfohlene ZitierungBohlinger, Sandra; Wolf, Stefan: Zwischen Dynamik und Stagnation. Politiktransfer kooperativer Berufsausbildung als Weg aus der Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa - In: Zeitschrift für Pädagogik 62 (2016) 3, S. 340-357 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-167621
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)