Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL): Auswirkungen auf die Leistungsentwicklung in Deutsch und Mathematik in ethnisch heterogenen Schulen
ParalleltitelMixed-Age Learning: Effects on Student Achievement in German and Mathematics in Ethnically Heterogeneous Schools
Autoren GND-ID ORCID; GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungFickermann, Detlef [Hrsg.]; Weishaupt, Horst [Hrsg.]: Bildungsforschung mit Daten der amtlichen Statistik. 1. Auflage. Münster ; New York : Waxmann 2019, S. 140-155. - (Die Deutsche Schule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis - Beiheft; 14)
Auflage1. Auflage
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Jahrgangsübergreifender Unterricht; Studie; Empirische Untersuchung; Daten; Statistische Analyse; Forschungsmethode; Heterogenität; Deutschunterricht; Mathematikunterricht; Migrationshintergrund; Deutsch als Zweitsprache; Leistungsentwicklung; Forschungsergebnis; Berlin
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
Sonstige beteiligte InstitutionenWaxmann Verlag
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-8309-4036-4
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Eine stark heterogene Schülerschaft gilt für Schulen als herausfordernd für das Erreichen leistungsbezogener Bildungsziele. Der Beitrag untersucht, ob Lernen in über drei Jahrgangsstufen zusammengefassten Gruppen (Jahrgangsubergreifendes Lernen; JUL-3) die Leistungsentwicklung in Schulen mit einer ethnisch heterogenen Schülerschaft in besonderem Maße unterstützen kann. Die Ergebnisse zeigen, dass unter Kontrolle der Vorleistung JUL-3-Schulen mit hohen Anteilen an Schuler*innen mit Migrationshintergrund relativ zu vergleichbaren Schulen, die jahrgangsbezogen unterrichten, einen Leistungsvorsprung in Deutsch (standardisierte Mittelwertdifferenz [SMD]: SMD = 0,19) und in Mathematik (SMD = 0,16) erzielten. Es wird diskutiert, inwiefern eine Leistungsforderung durch JUL insbesondere an Schulen erfolgreich ist, die durch eine heterogene Schülerschaft herausgefordert sind. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The achievement of high learning outcomes is challenged by a school’s highly heterogeneous student body. We investigate whether learning in groups comprising three age cohorts (mixed-age learning; JUL-3) can be particularly supportive of competence development in schools with ethnically heterogeneous students. Results show that, controlling for prior achievement, JUL-3 schools with a high proportion of students from an immigrant background achieved an average performance (measured in standardized mean differences [SMD]) in German that was SMD = 0.19 better and an average performance in mathematics that was SMD = 0.16 better than in comparable schools teaching their students in groups separated by age. We discuss whether the promotion of learning outcomes by JUL is particularly successful in schools, which are challenged by a heterogeneous student population. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Bildungsforschung mit Daten der amtlichen Statistik
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am18.09.2019
Empfohlene ZitierungThoren, Katharina; Hannover, Bettina; Brunner, Martin: Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL): Auswirkungen auf die Leistungsentwicklung in Deutsch und Mathematik in ethnisch heterogenen Schulen - In: Fickermann, Detlef [Hrsg.]; Weishaupt, Horst [Hrsg.]: Bildungsforschung mit Daten der amtlichen Statistik. 1. Auflage. Münster ; New York : Waxmann 2019, S. 140-155. - (Die Deutsche Schule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis - Beiheft; 14) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-177943
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)