Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
OriginaltitelInternationaler Überblick zu Verfahren und Instrumenten der Kompetenzfeststellung im beruflichen Kontext
ParalleltitelAn international overview of competence assessmentprocedures and tools
Autoren GND-ID;
OriginalveröffentlichungMagazin Erwachsenenbildung.at 13 (2019) 37, 8 S. ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Erwachsenenbildung; Kompetenz; Anerkennung; Kompetenzmessung; Berufliche Kompetenz; Berufliche Qualifikation; Migrant; Berufspädagogik; Internationaler Vergleich; Deutschland; Schweiz; Österreich; Schweden; Frankreich; Großbritannien; Norwegen; Niederlande; Kanada
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Erwachsenenbildung / Weiterbildung
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1993-6818
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Werden jene Staaten betrachtet, die traditionell über viel Erfahrung in der Aufnahme von ZuwanderInnen verfügen und/oder im Zuge der jüngsten Flüchtlingsbewegungen viele Personen aufgenommen haben, zeigt sich, dass alleine in diesen neun ausgewählten Staaten aktuell zumindest 42 verschiedene berufliche Kompetenzfeststellungsverfahren und -instrumente Anwendung finden. Der vorliegende Beitrag versammelt diese Instrumente und Verfahren und skizziert deren wesentliche Charakteristika. Ein Fokus wird auf die kursorische Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile der einzelnen Kompetenzfeststellungsverfahren gelegt. Besonders häufig, so das Ergebnis der Sichtung, findet sich in den internationalen Modellen der Portfolioansatz, also die Dokumentation der formal, nicht formal und informell erworbenen Kompetenzen/Qualifikationen einer Person. Online-Tools finden sich eher selten; diese hätten zwar den Vorteil, dass sie relativ kostengünstig umgesetzt werden können, sie sind in ihrer Aussagekraft und in ihren diagnostischen Möglichkeiten jedoch eingeschränkt. Für die Zielgruppe der MigrantInnen und Flüchtlinge eignet sich v.a. der Einsatz von „sprachneutraleren“ Verfahren, d.h. von eher visuell ausgeprägten Testverfahren. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):If countries that traditionally have a great amount of experience in taking in immigrants and/or have taken in many people during the latest wave of refugees are included, it appears that 41 different professional competence assessment procedures and tools are currently in use in these nine countries alone. This article gathers together these tools and procedures, outlining their main characteristics. It includes a brief comparison of the advantages and disadvantages of individual competence assessment procedures. The result of this analysis is that the portfolio approach is particularly common in international models, i.e. the documentation of a person‘s formally, non-formally and informally acquired competences/qualifications. Online tools are rarely found; these have the advantage that their cost of use is relatively low, yet their validity and their diagnostic possibilities are limited. Suitable for the target group of migrants and refugees is above all the use of procedures that are more „language neutral“, i.e. test procedures that are largely visual. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/ausgabe-37/13199-internationaler-ueberblick-zu-verfahren-und-instrumenten-der-kompetenzfeststellung-im-beruflichen-kontext.php
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin Erwachsenenbildung.at Jahr: 2019
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am20.09.2019
Empfohlene ZitierungPetanovitsch, Alexander; Schmid, Kurt: Internationaler Überblick zu Verfahren und Instrumenten der Kompetenzfeststellung im beruflichen Kontext - In: Magazin Erwachsenenbildung.at 13 (2019) 37, 8 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-178324
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)