Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
TitelArgumente aus der historisch-philosophischen Bildungsforschung
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungErziehungswissenschaft 30 (2019) 58, S. 43-49 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Forschung; Methode; Historische Bildungsforschung; Bildungsforschung; Philosophie
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Bildungs- und Erziehungsphilosophie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0938-5363
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Autor betrachtet die Frage nach der Funktion von Forschungsmethoden sowohl aus Richtung einer philosophischen als auch einer historischen Bildungsforschung. Zwar gibt es zwischen beiden durchaus enge Berührungen und Überschneidungen, da beide „sowohl ‚historisch‘, also an der ‚Historizität‘ ihres Themas und d. h. an seiner Verankerung in spezifischen Zeit- und Sozialstrukturen interessiert [sind.], als auch ‚philosophisch‘, weil sie in je spezifischer Form einen reflexiven, distanziert-beobachtenden Blick auf ihre eigene Praxis und auf die Wirklichkeit werfen, die sie rekonstruieren und analysieren, kritisieren und begründen“. In ihrer methodischen Praxis müssen sie aber je für sich betrachtet werden, weshalb der Autor entsprechend diese beiden Traditionen in ihrer jeweils eigenen Logik und Spezifik verfolgt. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftErziehungswissenschaft Jahr: 2019
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.10.2019
Empfohlene ZitierungTenorth, Heinz-Elmar: Argumente aus der historisch-philosophischen Bildungsforschung - In: Erziehungswissenschaft 30 (2019) 58, S. 43-49 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-179612
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)