Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
Titel
Nachlass Heinrich Deiters. DEIT I und DEIT II. 1887 – 1966
UrheberDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation; BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Archiv
Weitere BeteiligteLudwig, Anja [Bearb.]
OriginalveröffentlichungBerlin : Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF 2018, XII, 251 S.
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsgeschichte; Geschichte <Histor>; Fotografie; Schriftverkehr; Pädagoge; Bestandsaufnahme; Dokument; Manuskript; Nachlass; Publikation; Quellensammlung; Deiters, Heinrich; 20. Jahrhundert; Deutschland
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Nachlass von Heinrich Deiters gliedert sich in zwei Teilnachlässe: Der erste Teilnachlass [enthält] vor allem Unterlagen aus Deiters Tätigkeit als Erziehungswissenschaftler und Bildungspolitiker aus dem Zeitraum 1945 bis 1964. Zusätzlich sind einzelne Unterlagen aus seiner Tätigkeit als Oberschulrat in Kassel von 1928 bis 1933 überliefert. Neben der Korrespondenz mit verschiedensten Gremien und politischen Instanzen sind hier zum Teil Manuskripte zu Lesungen, Aufsätzen und Reden sowie vereinzelt Druckschriften und Gutachten zu finden. Der zweite Teilnachlass […] enthält neben zahlreichen Manuskripten und Druckschriften auch Lebensdokumente der Familie sowie berufliche und private Korrespondenzen von Deiters. Die ihn selbst betreffenden Unterlagen umfassen Tagebücher, Kalender, Registrierungsdokumente wie zum Beispiel Ausweise, Pässe und Mitgliedsbücher. In der privaten Korrespondenz finden sich unter anderem Dokumente zur Übernahme der Pflegschaft der Gebrüder Klein, zu finanziellen Angelegenheiten der Familie und zu Studienreisen bzw. zum Ausreisegesuch nach Kolumbien. Weitere Korrespondenzen erstrecken sich auf seine berufliche Tätigkeit als Pädagoge und sein Wirken als Person des öffentlichen Lebens. Unter dem Klassifikationspunkt Werke sind zahlreiche Manuskripte wie z.B. Konzeptionen von Reden, Vorlesungen, Lehrbüchern und seine Autobiographie zu finden. Zudem sind auch zahlreiche Dokumente aus seiner Schulzeit wie z.B. Gedichte, Schulhefte und weitere Schülerarbeiten vorhanden. Der Klassifikationspunkt Sammlung fasst Publikationen über Deiters sowie eine umfangreiche Sammlung mit offiziellen und privaten Fotografien zusammen. (DIPF/Orig.)
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am15.11.2019
Empfohlene ZitierungDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation; BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung, Archiv: Nachlass Heinrich Deiters. DEIT I und DEIT II. 1887 – 1966. Berlin : Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF 2018, XII, 251 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-180712
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)