Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
Jenseits der Nationalökonomie. Welches Wirtschaftskonzept brauchen Haushalt und Familie im 21. Jahrhundert?
Autoren GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungHaushalt in Bildung & Forschung 1 (2012) 2, S. 22-34 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Ökonomie; Ökonomisches Verhalten; Ökonomisches Denken; Wirtschaftswissenschaft; Haushalts- und Wirtschaftskunde; Wirtschaftskunde; Wirtschaftliches Handeln; Familie; Geschlechterrolle; Geschlechtsspezifische Sozialisation; Wirtschaftspädagogik
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2193-8806; 2196-1662
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag entwickelt - in Auseinandersetzung mit den Grundannahmen der Nationalökonomie und unter Bezug auf alte Volkswirtschaftslehren, feministische Ökonomiekonzepte und aktuelle Problemlagen von Familie, Haushalt und Gesellschaft - Perspektiven eines verantwortlichen Wirtschaftskonzepts, das von der Gleichwertigkeit männlich und weiblich konnotierter Formen von Arbeit im Privaten und im Erwerbsleben getragen ist. (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.01.2020
Empfohlene ZitierungOhrem, Sandra; Meier-Gräwe, Uta: Jenseits der Nationalökonomie. Welches Wirtschaftskonzept brauchen Haushalt und Familie im 21. Jahrhundert? - In: Haushalt in Bildung & Forschung 1 (2012) 2, S. 22-34 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-182810
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)