Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
Titel
Kompetenzentwicklung und Wissenserwerb durch Forschendes Lernen an einem Beispiel der Journalismus-Forschung
Autor
OriginalveröffentlichungSchmohl, Tobias [Hrsg.]; Schäffer, Dennis [Hrsg.]: Lehrexperimente der Hochschulbildung. Didaktische Innovationen aus den Fachdisziplinen. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Bielefeld : wbv 2019, S. 15-24. - (TeachingXchange; 2)
Auflage2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Forschendes Lernen; Kompetenzentwicklung; Zweiphasenausbildung; Journalismus; Praxisbezug; Hochschule; Hochschullehre; Aktives Lernen; Seminar; Forschung; Ostwestfalen-Lippe; Deutschland
TeildisziplinFachdidaktik/fächerübergreifende Bildungsthemen
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7639-6114-6
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Forschendes Lernen lässt sich im seminaristischen Unterricht einer einsemestrigen Seminarveranstaltung umsetzen. In Anlehnung an Huber (2013) und Kaufmann (2017) wurde dazu ein Zwei-Phasen-Modell aufgestellt und in der Praxis umgesetzt. In der einsemestrigen Seminarveranstaltung „Journalismus 2“ im Fachbereich Medienproduktion an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe wurde ausgehend vom Gedanken der aktivierenden Lehre eine Fragestellung entwickelt, die zum Ziel hatte, den jeweiligen Forschungsstand eines Fachgebietes zu sichten und abschließend Ergebnisse in Form einer Publikation der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Das dafür entwickelte Zwei-Phasen-Modell gliedert sich in eine Impulsphase und eine Forschungsphase. Die Impulsphase dient der Erschließung grundlegender Inhalte und der Vorstellung zielführender Forschungsmethoden. In der Forschungsphase wird entlang eines von den Studierenden entworfenen Forschungsplans die weitere Vorgehensweise entwickelt und das jeweilige Themengebiet wissenschaftlich untersucht. Dabei steht der wissenschaftliche Diskurs im Plenum im Fokus. Bereits während der Forschungsphase werden Teilergebnisse vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse der kritischen Auseinandersetzung des Plenums mit entsprechenden Kurzvorträgen fließen in die endgültige Publikation mit ein. Der Einsatz des Zwei-Phasen-Modells im Fach „Journalismus 2“ zeigt, dass der beruflich ausgerichtete, praxisbezogene Studiengang Medienproduktion mit dem Forschenden Lernen in Einklang zu bringen ist. Die erworbenen Kompetenzen ergänzen das Fachwissen durch die soziale Facette nach Gess et al. (2017). (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am26.02.2020
Empfohlene ZitierungLechtenberg, Frank: Kompetenzentwicklung und Wissenserwerb durch Forschendes Lernen an einem Beispiel der Journalismus-Forschung - In: Schmohl, Tobias [Hrsg.]; Schäffer, Dennis [Hrsg.]: Lehrexperimente der Hochschulbildung. Didaktische Innovationen aus den Fachdisziplinen. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Bielefeld : wbv 2019, S. 15-24. - (TeachingXchange; 2) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-185639
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)