Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Der Wunschverbraucher heißt Homo oecologicus
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungHaushalt in Bildung & Forschung 5 (2016) 3, S. 19-34 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Konsument; Konsumerziehung; Konsumverhalten; Bildungspolitik; Verbraucherpolitik; Mündigkeit; Umweltbildung
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2193-8806; 2196-1662
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Dies ist eine Behauptung, die es zu begründen gilt und deren Geltungsanspruch bzw. Gültigkeit aufzudecken ist. Die hier dargelegte Argumentationskette dient somit der Beweisführung, bedarf deshalb begrifflicher Klärungen und eines kritischen Blickes in die Vergangenheit der Auseinandersetzung mit dem Verbraucher und der Leitbilder für das Verbraucherverhalten. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftHaushalt in Bildung & Forschung Jahr: 2016
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am08.07.2020
Empfohlene ZitierungFegebank, Barbara: Der Wunschverbraucher heißt Homo oecologicus - In: Haushalt in Bildung & Forschung 5 (2016) 3, S. 19-34 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-203313 - DOI: 10.3224/hibifo.v5i3.3
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)