Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Gesundheit und Selbstverantwortung – Was kann und was sollte gelehrt werden?
Autor
OriginalveröffentlichungHaushalt in Bildung & Forschung 4 (2015) 2, S. 18-30 ZDB
Dokument  (2.913 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Ökotrophologie; Ernährungserziehung; Konsumerziehung; Gesundheitserziehung; Gesundheit; Selbstverantwortung; Gesundheitspädagogik; Prävention; Haushalts- und Wirtschaftskunde; Hauswirtschaftslehre; Fachunterricht
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2193-8806; 2196-1662
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):In der Ernährungs- und Verbraucherbildung wird Gesundheit bzw. die Prävention von Erkrankungen oft als Legitimation für Unterrichtsinhalte genannt. Mit der Vermittlung von Wissen über mögliche Erkrankungen und deren Prävention ist jedoch nicht automatisch Lernen über Gesundheit verbunden. Der Beitrag diskutiert, welche Herausforderungen mit „Gesundheit lernen“ in der Ernährungs- und Verbraucherbildung verbunden sind. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftHaushalt in Bildung & Forschung Jahr: 2015
zusätzliche URLsDOI: 10.3224/hibifo.v4i2.19494
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am15.07.2020
QuellenangabeSchlegel-Matthies, Kirsten: Gesundheit und Selbstverantwortung – Was kann und was sollte gelehrt werden? - In: Haushalt in Bildung & Forschung 4 (2015) 2, S. 18-30 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-203697 - DOI: 10.25656/01:20369
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)