Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
Textseitige Maßnahmen zur Unterstützung des Leseverstehens im Biologieunterricht
Autoren GND-ID; ; ; GND-ID
OriginalveröffentlichungDidaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur 23 (2018) 45, S. 94-116 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Empirische Untersuchung; Sekundarstufe I; Lehrmittel; Fachdidaktik; Biologieunterricht; Text; Textverständnis; Überarbeitung; Zürich; Schweiz
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/Sprache und Literatur
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1431-4355
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Rolle der Sprache in den Sachfächern wird in der Deutschdidaktik seit einiger Zeit diskutiert. Aus verschiedenen Untersuchungen ist bspw. bekannt, dass das Verstehen von Sachtexten vielen Sekundarschülerinnen und -schülern nicht gut gelingt. Dies liegt auch an der sprachlichen Ausgestaltung solcher Texte, denn die Kombination von Wissenschaftssprache, einem allgemeinen Schriftlichkeitskonzept und den Bedürfnissen der Lernenden ist sehr anspruchsvoll und glückt eher selten in befriedigender Weise. Der vorliegende Artikel berichtet über das Forschungsprojekt Textverstehen in naturwissenschaftlichen Schulfächern, das Biologietexte auf der Sekundarstufe 1 untersucht hat. Aufgrund empirischer Daten zum Verstehen von Lehrbuchtexten wurden Biologietexte überarbeitet und der Wissenszuwachs beim Lesen der originalen bzw. der überarbeiteten Texte verglichen. Es zeigte sich ein hochsignifikanter und mittelstarker Effekt zugunsten des überarbeiteten Textes – allerdings hauptsächlich für die leistungsstärkeren Lernenden. Im Lichte dieser Resultate diskutieren wir die Möglichkeiten und Grenzen der Textoptimierung. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The role of language in school subjects has been discussed in language education for some time.Various studies document that many students at secondary school fail to understand texts in these subjects.This is due also to aspects of their written form. Combining features of scientific as well as general written language and taking into consideration the situation of learners as readers of these texts is not an easy task. In this article we report results from the research project Comprehending School ScienceTexts which has investigated biology texts on secondary school level. Biology texts from school textbooks were adapted on the basis of empirical data of learners’ performance when reading these texts. The effects on knowledge acquisition were compared between students reading the original vs. the adapted texts. Results showed significant and medium sized effects for the optimised text condition – however, mainly for rather high-achieving students. In the light of these results prospects and limitations of text optimising are discussed.
weitere Beiträge dieser ZeitschriftDidaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur Jahr: 2018
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am16.07.2020
Empfohlene ZitierungSchneider, Hansjakob; Dittmar, Miriam; Gilg, Eliane; Schmellentin, Claudia: Textseitige Maßnahmen zur Unterstützung des Leseverstehens im Biologieunterricht - In: Didaktik Deutsch : Halbjahresschrift für die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur 23 (2018) 45, S. 94-116 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-203991
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)