Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
Die Bedeutung 'Praktischen Wissens' für die Entwicklung gestaltungsorientierter Curricula
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungHaushalt in Bildung & Forschung 3 (2014) 1, S. 22-34 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Berufsbildung; Berufspädagogik; Didaktik; Wissen; Berufswissenschaft; Forschung; Berufsforschung; Arbeitsprozess; Curriculumentwicklung; Kompetenz; Gestaltung
TeildisziplinBerufs- und Wirtschaftspädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2193-8806; 2196-1662
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Gesichertes Wissen über die Relevanz beruflicher Arbeitsaufgaben, aus denen sich Praktisches Wissen generiert und über das sich gestaltungsorientierte Curricula entwickeln lassen, existiert kaum. Dabei fehlt es nicht an der Konzeption geeigneter Forschungsmethodik. Um diese nutzen zu können, muss die Bedeutung der gestaltungsorientierten Berufsbildung mit der Orientierung an dem Begriff des ‚Praktischen Wissens‘ in Erinnerung gerufen werden. (DIPF/Orig.)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am28.08.2020
Empfohlene ZitierungStomporowski, Stephan: Die Bedeutung 'Praktischen Wissens' für die Entwicklung gestaltungsorientierter Curricula - In: Haushalt in Bildung & Forschung 3 (2014) 1, S. 22-34 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-204084 - DOI: 10.3224/hibifo.v3i1.15559
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)