Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Originaltitel
Staatliche Subventionen für Privatschulen: Politiken der Privatschulfinanzierung in Australien und der Schweiz
ParalleltitelSubventions publiques aux écoles privées: les politiques de financement en Australie et en Suisse
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 41 (2019) 3, S. 559-575 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Privatschule; Finanzierung; Staatliche Förderung; Bildungspolitik; Politisches System; Elternvertretung; Lehrerverein; Internationaler Vergleich; Australien; Schweiz
TeildisziplinVergleichende Erziehungswissenschaft
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2624-8492
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag untersucht die Politiken der Privatschulfinanzierung in Australien und der Schweiz. Aus Perspektive des Historischen Institutionalismus wird basierend auf Primärquellen und Sekundärliteratur analysiert, welche Rolle politische Parteien, Lehrkräfteverbände und andere Interessenverbände sowie ihre Strategien für die Subventionierung von Privatschulen haben. Während in Australien seit Dekaden ein subventionierungsfreundliches Klima in der Schulpolitik herrscht und der Privatschulsektor dank hoher staatlicher Subventionen expandieren konnte, kennzeichnet die Schweizer Schulpolitik eine starke Zurückhaltung in der Subventionierung von Privatschulen. (DIPF/Orig.)
Abstract (Französisch):L‘article examine les politiques de financement des écoles privées en Australie et en Suisse. Il analyse, du point de vue de l’institutionnalisme historique et sur la base de l’étude de sources primaires et de la littérature secondaire, le rôle des partis politiques, des syndicats des enseignantes et enseignants et autres groupes d’intérêts ainsi que leurs stratégies pour subventionner les écoles privées. Alors que l‘Australie jouit depuis des décennies d‘un climat favorable aux subventions dans ses politiques scolaires et que le secteur privé a pu se développer grâce à des subventions élevées, la politique scolaire suisse fait preuve de beaucoup de retenue dans ses subventions aux écoles privées. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am28.07.2020
Empfohlene ZitierungNikolai, Rita: Staatliche Subventionen für Privatschulen: Politiken der Privatschulfinanzierung in Australien und der Schweiz - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 41 (2019) 3, S. 559-575 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-204485 - DOI: 10.24452/sjer.41.3.1
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)