Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Titel
Sich bilden am Proprium der Sache
Autor
OriginalveröffentlichungPädagogische Korrespondenz (2018) 57, S. 38-54 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Bildungsverständnis; Kompetenzorientierung; Mathematikunterricht; Kant; Anwendungsorientierung
TeildisziplinAllgemeine Erziehungswissenschaft
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0933-6389
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Autor geht der Frage nach, warum der Kompetenzbegriff nach Weinert sich als Problemlösefähigkeit versteht und damit Bildung negativ bestimmt wird. Exemplarisch wird dies am Mathematikunterricht aufgezeigt. Mathematik allein als anwendungsorientiert zu verstehen, bedeutet zugleich, den Kern der Mathematik, das Mathematische und damit Bildende der Disziplin zu negieren. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftPädagogische Korrespondenz Jahr: 2018
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am30.11.2020
Empfohlene ZitierungWiechmann, Ralf: Sich bilden am Proprium der Sache - In: Pädagogische Korrespondenz (2018) 57, S. 38-54 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-210990
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)