Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Kooperation und Kooperatives Lernen als Prinzip Hochschullernwerkstätten-adäquaten Lernens? Eine konzeptionelle Verortung
Autor
OriginalveröffentlichungKramer, Kathrin [Hrsg.]; Rumpf, Dietlinde [Hrsg.]; Schöps, Miriam [Hrsg.]; Winter, Stephanie [Hrsg.]: Hochschullernwerkstätten – Elemente von Hochschulentwicklung? Ein Rückblick auf 15 Jahre Hochschullernwerkstatt in Halle und andernorts. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2020, S. 357-367. - (Lernen und Studieren in Lernwerkstätten)
Dokument  (1.027 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Lernwerkstatt; Hochschule; Hochschullehre; Lernen; Universität; Kooperation; Kooperatives Lernen; Lernumgebung; Soziale Beziehung; Hochschulkooperation; Halle <Saale>; Halle-Wittenberg; Sachsen-Anhalt; Deutschland
TeildisziplinPädagogische Psychologie
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7815-2423-1; 978-3-7815-5858-8
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ein zentrales Element innovativer Hochschullernwerkstätten als kreative Inspirationsräume ist die Schaffung eines kommunikativen und kooperativen Lernmilieus. Selbständiges Lernen spielt dabei eine essentielle Rolle, wobei zum einen die Verantwortung der Lernenden für sich selbst, die soziale Gruppe sowie die gemeinsame Herausforderung impliziert sind. Nach Befunden der Sozialpsychologie sind dies bereits wichtige Indizien einer gelungenen Kooperation, die sich in der mutualen Zusammenarbeit autonomer Spielräume zum Zwecke eines beidseitigen Kooperationsgewinns bedient. Der nachfolgende Beitrag versucht zunächst die Phänomene der Kooperation und des Kooperativen Lernens detaillierter zu skizzieren, um anschließend Bezüge zum konzeptionellen Design von Hochschullernwerkstätten herzustellen. Es stellt sich die Frage, inwieweit Kooperation und Kooperatives Lernen, die essentielle Formen sozialer Beziehung repräsentieren, als grundlegende Wesensmerkmale dynamischer Hochschullernwerkstätten bezeichnet werden können. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Hochschullernwerkstätten – Elemente von Hochschulentwicklung? Ein Rückblick auf 15 Jahre Hochschullernwerkstatt in Halle und andernorts
zusätzliche URLsDOI: 10.35468/5858_29
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am21.01.2021
QuellenangabeSpuller, Siglinde: Kooperation und Kooperatives Lernen als Prinzip Hochschullernwerkstätten-adäquaten Lernens? Eine konzeptionelle Verortung - In: Kramer, Kathrin [Hrsg.]; Rumpf, Dietlinde [Hrsg.]; Schöps, Miriam [Hrsg.]; Winter, Stephanie [Hrsg.]: Hochschullernwerkstätten – Elemente von Hochschulentwicklung? Ein Rückblick auf 15 Jahre Hochschullernwerkstatt in Halle und andernorts. Bad Heilbrunn : Verlag Julius Klinkhardt 2020, S. 357-367. - (Lernen und Studieren in Lernwerkstätten) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-212275 - DOI: 10.25656/01:21227
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)