Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:  
Titel
The rise of the global South and the repositioning of German actors in Ethiopian higher education
Autoren ;
OriginalveröffentlichungZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 42 (2019) 2, S. 22-26 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungsexpansion; Programm; Internationale Zusammenarbeit; Internationalisierung; Finanzierung; Globalisierung; Universität; Hochschule; Hochschulwesen; Deutscher Akademischer Austauschdienst; Akteur; Äthiopien; Deutschland
TeildisziplinHochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1434-4688
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):The higher education (HE) sector in Ethiopia has witnessed an epochal transformation against the backdrop of the so-called global knowledge age. Expansion and internationalization unfold simultaneously and are deeply intertwined. This article analyzes how an economically and politically stronger global South changes the HE landscape in Ethiopia. The authors focus on cooperation programs of the DAAD (German Academic Exchange Service) and GIZ (German Corporation for International Cooperation) and show how these are adjusted to the new global political conditions. Cooperation with traditional partners from the global North remains important but is increasingly combined and complemented with actors from the global South. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Vor dem Hintergrund der sogenannten globalen Wissensgesellschaft vollzieht der äthiopische Hochschulsektor seit der Jahrtausendwende einen tiefgreifenden Wandel. Expansion und Internationalisierung sind dabei eng miteinander verbunden. Dieser Artikel analysiert, wie sich der Hochschulsektor in Äthiopien durch einen wirtschaftlich und politisch erstarkten globalen Süden verändert. Im Fokus stehen dabei Kooperationsprogramme des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit). Kooperationen mit traditionellen Partnern aus dem globalen Norden bleiben für Äthiopiens Universitäten wichtig. Sie werden jedoch zunehmend mit Akteuren aus dem globalen Süden kombiniert und ergänzt. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik Jahr: 2019
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am23.03.2021
Empfohlene ZitierungBaumann, Claudia; Lauberbach, Rüdiger: The rise of the global South and the repositioning of German actors in Ethiopian higher education - In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 42 (2019) 2, S. 22-26 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-213006 - DOI: 10.31244/zep.2019.02.05
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)