Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Education in the modern world system. An attempt to end the mythology of the concept of education as a colonial heritage
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungEducation : a biannual collection of recent German contributions to the field of educational research (1989) 40, S. 30-48 ZDB
Dokument  (1.956 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Kolonialpädagogik; Kolonialismus; Weltgeschichte; Weltgesellschaft; Schulgeschichte; Missionspädagogik; Geschichte <Histor>; Schulsystem; Missionsschule; Kolonialschule; Afrika; Europa
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0341-6178
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Englisch):The education systems of most ex-colonial countries are typically seen as a result of European (colonial as well as missionary) agency and are thus considered - for better or for worse - as a 'colonial legacy'. The author challenges this view by focusing historical developments that do not fit into this view. Reference is made to examples from Africa and elsewhere that are situated before and beyond colonialism which prove indigenous vs. European initiatives, incongruence between colonial and missionary concepts, and several African advocates and initiatives venturing for self-directed modern education. The author posits that the notion of universalisation of ideas and models of schooling in the era of the Modern World System is better suited to explain the spread of modern type school systems around the world than the idea of education as a (mere) colonal heritage. (Author)
Abstract (Deutsch):Erziehung und Bildung in ehemaligen Kolonialgebieten wird in der Regel als Resultat europäischer (sowohl kolonialer als auch missionarischer) Einflüsse begriffen und damit - im Guten wie im Schlechten - als 'Kolonialerbe'. Die Autorin hinterfragt diese Sichtweise mit Blick auf historische Entwicklungen, die nicht in dieses Bild passen. Beipiele aus Afrika und anderswo zeigen Entwicklungen, die sich historisch vor und jenseits der formalen Kolonialherrschaft abspielten, wie bedeutsame einheimische Aktivitäten, Inkongruenzen zwischen kolonialen und missionsädagogischen Vorstellungen und afrikanische Eigeninitiativen zur Einführung und Gestaltung moderner Schulen. Es wird postuliert, dass die Vorstellung einer Universalisierung von Schule im modernen Weltsystem geeigneter ist, die weltweite Verbreitung moderner Schulsysteme außerhalb Europas zu erklären als das zu kurz greifende Konzept von Bildung als Kolonialerbe. (Autorin)
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am30.03.2021
QuellenangabeAdick, Christel: Education in the modern world system. An attempt to end the mythology of the concept of education as a colonial heritage - In: Education : a biannual collection of recent German contributions to the field of educational research (1989) 40, S. 30-48 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-217614 - DOI: 10.25656/01:21761
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)