Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Nahbereichswesen und Weltgesellschaft: Was bitte, ist Europa? Eine eurozentrische Polemik aus dem Süden
Autor GND-ID ORCID
OriginalveröffentlichungZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 20 (1997) 2, S. 16-18 ZDB
Dokument  (7.618 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Nahraum; Eurozentrismus; Europabild; Perspektive; Identität; Familie; Gesellschaft; Weltgesellschaft; Sprache; Wert; Rückkehrer; Europa; Süden; Afrika; Namibia
TeildisziplinInterkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1434-4688
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Was ist nah und wer ist fern? Ist jemand, der seine Adoleszenz in Afrika verbrachte, nachdem Studium und Berufsanfang in Europa, dorthin wieder zurückgekehrt ist, mit einer Namibierin eine Familie gründet, dort lebt und arbeitet, ein Afrikaner? Oder ist er ein Europäer, weil er seine Herkunft nicht leugnet, seine Bindung zu Europa aufrechterhält und pflegt? Nicht nur die Sichtweise verändert sich, sondern werden auch Begriffe wie "nah" und "fern" relativ. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik Jahr: 1997
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am12.11.2021
QuellenangabeMelber, Henning: Nahbereichswesen und Weltgesellschaft: Was bitte, ist Europa? Eine eurozentrische Polemik aus dem Süden - In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 20 (1997) 2, S. 16-18 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-222175 - DOI: 10.25656/01:22217
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)