Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Sichtbarkeit von geflüchteten Frauen und ihren Initiativen?! Die Bedeutung einer intersektionalen Erwachsenenbildung
ParalleltitelVisibility of refugee women and their initiatives?! The significance of intersectional adult education
Autor
OriginalveröffentlichungMagazin erwachsenenbildung.at (2021) 43, 11 S. ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Migration; Flucht; Flüchtling; Frau; Rassismus; Sexismus; Selbstorganisation; Empowerment; Erwachsenenbildung; Diskriminierung; Migrantin; Deutschland
TeildisziplinErwachsenenbildung / Weiterbildung
Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISBN9783754313459
ISSN1993-6818; 2076-2879
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Sichtbarkeit von Frauen in der Erwachsenenbildung hängt unter anderem davon ab, welche Perspektiven und Lebenssituationen in ihren Angeboten, Inhalten und Methoden mitgedacht werden oder auch außen vor bleiben. Im Beitrag wählt die Autorin daher einen intersektionalen Zugang zu der Frage nach der (Un-)Sichtbarkeit von Frauen in der Erwachsenenbildung. Sie beschreibt die Lebenssituationen geflüchteter Frauen, welche sich häufig durch eine Verflechtung von Mehrfachdiskriminierungen wie zum Beispiel Sexismus und Rassismus auszeichnen. Anknüpfend daran hebt die Autorin am Beispiel der Initiative „Women in Exile & Friends“ hervor, wie Empowerment, Lern- und Bildungsprozesse ermöglicht werden können – und zwar durch die Sichtbarmachung intersektionaler Machtstrukturen sowie die Stärkung politischer Partizipation. Fazit: Die Erwachsenenbildung ist dazu aufgefordert, intersektional zu denken und eine entsprechende Bildungspraxis zu etablieren. Möglichkeiten dazu sind mit Initiativen/Selbstorganisationen von Betroffenen zu arbeiten und Räume für Empowerment zu schaffen. Gleichzeitig müsste Erwachsenenbildung sich mit Blick auf die in ihren Strukturen und Angeboten wirkenden und durch sie fortgeschriebenen Machtstrukturen kritisch selbst reflektieren. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):The visibility of women in adult education depends in part on which perspectives and living situations are considered in its course offerings, content and methods and which are not. In the article, the author takes an intersectional approach to the question of the (in)visibility of women in adult education. She describes the living conditions of refugee women, which are frequently characterized by multiple, interlinked forms of discrimination such as sexism and racism. Based on the example of the “Women in Exile & Friends” initiative, the author stresses how to make empowerment, learning and educational processes possible - by revealing intersectional power structures and strengthening political participation. The author’s conclusion: Adult education is called upon to think intersectionally and to establish an appropriate educational practice. Possibilities include working with initiatives/self-organized individuals who are affected and creating spaces for empowerment. At the same time, adult education must critically reflect on its own power structures, which influence and perpetuate its structures and offerings. (DIPF/Orig.)
Verlags-URLhttps://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv_artikel.php?mid=16304&aid=16321
weitere Beiträge dieser ZeitschriftMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2021
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am21.07.2021
Empfohlene ZitierungOpheys, Catrin: Sichtbarkeit von geflüchteten Frauen und ihren Initiativen?! Die Bedeutung einer intersektionalen Erwachsenenbildung - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2021) 43, 11 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-227535 - DOI: 10.25656/01:22753
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)