Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Originaltitel
Filmische Inszenierung von Inklusion und deren Rezeption in fallbasierter Lehrer_innenbildung
ParalleltitelCinematic staging of inclusion and its perception in case-based teacher training
Autoren GND-ID; GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 8 (2019), S. 54-66 ZDB
Dokument  (1.186 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Fallmethode; Rezeption; Film; Lehrerausbildung; Unterrichtsgespräch; Inklusion; Kasuistik; Seminar; Diskussion; Dokumentarische Methode; Student
TeildisziplinSonderpädagogik
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISBN978-3-8474-2356-0
ISSN2191-3560; 2195-2671
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Der Beitrag interessiert sich für die Bedeutung von Filmen als spezifische Repräsentationsform kasuistischer Lehrer_innenbildung: Anhand empirischer Analysen zu einer Filmszene und ihrer Rezeption in studentischen Diskussionen wird das Verhältnis zwischen dem die Diskussion rahmenden Gegenstand - hier die Inklusionsforderung -, der medialen Repräsentationsform des Falls und des Modus Operandi der fallbasierten Auseinandersetzung durch die Studierenden ausgelotet. Die Konstruktion der Materialität Film und ihre Rolle für die fallbasierte Lehrer_innenbildung stellen sich als methodologisch noch wenig aufgearbeitet heraus. Der Beitrag reflektiert diese Repräsentationsform auch hinsichtlich der Frage, welche Rezeptionslogiken in einer fallbasierten Lehrer_innenbildung im Kontext der Inklusion relevant werden. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):This article is interested in the significance of movies as a specific form of representation in casuistic teacher education: Based on empirical analyses of a movie scene and its perception in student discussions we sound out the relation between the topic framing the discussion - here the demand for inclusion -, the media form of representation of the case, and the modus operandi of the case-based dispute by the university students. The construction of the materiality of the movie and its role for the case-based teacher education yet appear to be little elaborated methodologically. The article outlines this form of representation, also reflecting the question how it can be considered for case-based teacher-training in the context of inclusion. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung Jahr: 2019
zusätzliche URLsDOI: 10.3224/zisu.v8i1.04
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am17.12.2021
QuellenangabeHackbarth, Anja; Akbaba, Yalız: Filmische Inszenierung von Inklusion und deren Rezeption in fallbasierter Lehrer_innenbildung - In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung 8 (2019), S. 54-66 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-237189 - DOI: 10.25656/01:23718
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)