Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Sammelwerk) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Reshaping and reimagining marketised early childhood education and care systems. Challenges and possibilities
Autor
OriginalveröffentlichungExklusive Bildung und neue Ungleichheit. Ergebnisse der DFG-Forschergruppe "Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem". Weinheim; Basel : Beltz Juventa 2019, S. 89-106. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 65)
Dokument  (649 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Frühe Kindheit; Bildungsangebot; Kindertagesbetreuung; Frühpädagogik; Ökonomisierung; Privatisierung; Betreuung; Internationaler Vergleich; Europäische Union; OECD-Staaten
TeildisziplinInterkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
Pädagogik der frühen Kindheit
DokumentartAufsatz (Sammelwerk)
ISBN978-3-7799-3531-5; 978-3-7799-3532-2
ISSN0514-2717
SpracheEnglisch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Englisch):Marketised and privatised early childhood education and care systems are associated with increasing social stratification and elite formation affecting provision. Evidence from several EU and OECD member states illustrates public policies and strategies aimed at mitigating these dynamics. Practical solutions to such risks appear founded in transparent values and principles, agreed in national debates involving a wide range of stakeholders. Such a foundation can be found in alternative conceptual frameworks developed by Moss (2014) and Tronto (2013) which reimagine more equitable early childhood systems. Emerging evidence suggests that certain childcare business governance structures reflecting clearly articulated values and principles may also mitigate childcare market risks. Achieving transformative system change nevertheless remains challenging within rapidly changing policy environments. (DIPF/Orig.)
Abstract (Deutsch):Die Vermarktlichung und Privatisierung der Frühpädagogik und frühkindlicher Betreuungssysteme stehen in Verbindung mit einer steigenden sozialen Stratifizierung und Elitebildung, welche die Bereitstellung und Versorgung beeinträchtigt. Belege aus verschiedenen EU- und OECD-Mitgliedsstaaten (Lloyd & Penn, 2014; Penn & Lloyd, 2014) zeigen Politiken und Strategien auf, welche solchen Dynamiken entgegenwirken sollen. Praktische Lösungen solcher Risiken scheinen in transparenten Werten und Prinzipien gegründet, welche in nationalen Debatten von einem breiten Spektrum an Interessenvertretern abgestimmt werden. Solch eine Grundlage lässt sich beispielsweise in den von Moss (2014) und Tronto (2013) entwickelten alternativen Rahmenkonzepten zur Neukonzipierung gerechterer frühkindlicher Systeme finden. Sich abzeichnende Belege deuten darauf hin, dass bestimmte geschäftliche Leitungsstrukturen der Kinderbetreuung, welche klar formulierte Werte und Prinzipien aufnehmen, gleichzeitig Marktrisiken im Sektor Kinderbetreuung minimieren können. Die Etablierung einer substantiellen Systemumgestaltung bleibt dennoch eine Herausforderung innerhalb sich rasch verändernder politischer Umgebungen. (DIPF/Orig.)
Beitrag in:Exklusive Bildung und neue Ungleichheit. Ergebnisse der DFG-Forschergruppe "Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem"
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am18.02.2022
QuellenangabeLloyd, Eva: Reshaping and reimagining marketised early childhood education and care systems. Challenges and possibilities - In: Exklusive Bildung und neue Ungleichheit. Ergebnisse der DFG-Forschergruppe "Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem". Weinheim; Basel : Beltz Juventa 2019, S. 89-106. - (Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft; 65) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-241718 - DOI: 10.25656/01:24171
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)