Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Förderung von diversitätsorientierter Lehre und Lehramtsausbildung in Physik und Technik. Von Hospitationen zur Workshopangeboten
Autoren ;
Originalveröffentlichungtechnik-education (tedu). Fachzeitschrift für Unterrichtspraxis und Unterrichtsforschung im allgemeinbildenden Technikunterricht 1 (2021) 1, S. 16-25 ZDB
Dokument  (2.208 KB)
Lizenz des Dokumentes Lizenz-Logo 
Schlagwörter (Deutsch)Naturwissenschaftlich-technischer Unterricht; Lehrerausbildung; Lehrerfortbildung; Professionalisierung; Physikunterricht; Technikunterricht; Fachdidaktik; Vielfalt; Gender; Kompetenz; Modellprojekt; Lehrer; Schüler; Interview; Hospitation; Unterrichtsbeobachtung; Baden-Württemberg; Deutschland
TeildisziplinFrauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Fachdidaktik/mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN2748-2022
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Im MINT-Bereich werden Fachkräfte gesucht, in der Schule MINT-Lehrkräfte. Viele Stellen bleiben trotz interessanter und attraktiver Arbeitsbedingungen unbesetzt. Viele Schüler*innen ergreifen keinen MINT-Beruf und viele Studierende brechen das Studium in diesem Bereich ab. Es fehlt an Nachwuchs im MINT-Bereich. Im Modellprojekt „Teaching MINT0“ wird die schulische Ausbildung in den MINT-Fächern Physik und Technik sowie NWT und BNT in der Sekundarstufe 1 auf Lehrkräfteebene näher betrachtet, um hier Stellschrauben für einen diversitätsorientierten und gendersensiblen Fachunterricht zu identifizieren. Ziel ist es, Lehrkräfte und Studierende auf diese Stellschrauben aufmerksam zu machen, um im Fachunterricht mehr Schüler*innen für den MINT-Bereich zu begeistern und auf langfristige Sicht auch mehr Schüler*innen für das Technik- und Physiklehramt zu gewinnen. Erkenntnisse aus Unterrichtsbeobachtungen bei MINT-Lehrkräften, Lehrkräftebefragungen und Schüler*innenbefragungen werden genutzt, um über speziell konzipierte Workshopangebote Lehrkräften didaktische Werkzeuge, eine Sensibilisierung hinsichtlich der Diversität der Klasse sowie Ideen und Material für einen diversitätsorientierten und gendersensiblen MINT-Unterricht mitzugeben. Ebenso werden diese Erkenntnisse in ein diversitätsorientiertes Studienprofil und ein fachdidaktisch fundiertes Studienkonzept eingebettet, um in der Ausbildung für das Physik- und Technik-Lehramt bereits entsprechende Kompetenzen den zukünftigen Lehrer*innen mit auf den beruflichen Weg zu geben. In diesem Beitrag wird beschrieben, wie die Unterrichtsbeobachtungen in MINT-Fächern zur Konzeption von Workshopangeboten beigetragen haben. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser Zeitschrifttechnik-education (tedu). Fachzeitschrift für Unterrichtspraxis und Unterrichtsforschung im allgemeinbildenden Technikunterricht Jahr: 2021
zusätzliche URLszusätzliche URNs: urn:nbn:de:bsz:752-opus4-1298
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2022
QuellenangabeKrebs, Ann-Katrin; Ihringer, Susanne: Förderung von diversitätsorientierter Lehre und Lehramtsausbildung in Physik und Technik. Von Hospitationen zur Workshopangeboten - In: technik-education (tedu). Fachzeitschrift für Unterrichtspraxis und Unterrichtsforschung im allgemeinbildenden Technikunterricht 1 (2021) 1, S. 16-25 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-242890 - DOI: 10.25656/01:24289
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)