Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
'Die nächste Generation in Europa'. Aufgaben der außerschulischen Jugendbildung
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 14 (2008) 1, S. 54-76 ZDB
Dokument  (363 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Jugend; Bildung; Bildungsprozess; Außerschulische Jugendbildung; Jugendaustausch; Lernen; Lernort; Lernkultur; Lernprozess; Außerschulisches Lernen; Formales Lernen; Informelles Lernen; Interaktives Lernen; Didaktik; Sozialisation; Erlebniswelt; Medien; Medienangebot; Wert; Kultur; Kulturelle Identität; Politisches Bewusstsein; Politische Bildung; Nationalismus; Kooperation; Europäische Erziehung; Europäische Bildungsarbeit; Europäische Identität; Europäisches Bewusstsein; Europäische Kultur; Europäische Union; Deutschland
TeildisziplinInterkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
Sozialpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Die Entwicklung Europas und insbesondere die nachwachsende Generation von Jugendlichen, die in absehbarer Zeit mit über die Zukunft Europas entscheiden können, beschäftigen den Autor in seinem Beitrag. Ein zentraler Aspekt des Beitrags richtet sich auf die Rezeption von Bildung. Der Autor differenziert in seinen Betrachtungen zwischen informellen und formalen Lernprozessen, die den Lebensweg von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen prägen und widmet sich hierbei unter anderem den Potentialen unterschiedlicher Bildungsprozesse und der Einbettung unterschiedlicher Lernorte in die Erlebniswelten der in Europa aufwachsenden Lernenden. Hierbei stellt der Autor heraus, wie wichtig Zeit-, Raum-, Interessen- und/oder Bildungsperspektiven sind, wenn über europäische Kultur bzw. Selbstwahrnehmung gesprochen wird. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):European developments are dominated by markets, media and politics. They change much faster than attitudes and competences of the citizens. Moreover, formal education systems tend to follow socioeconomic developments with great delay, so that young people largely rely on informal learning to cope with the present challenges. Nevertheless 75 Mio young Europeans will soon decide on the European future. Here, extra-mural youth education and voluntary agencies could step in to decrease the knowledge and competence gap. But limited research is still available, to what extent and with which effect courses, projects, exchange programmes etc. are offered, to encourage European views and attitudes. Therefore it is analysed with a German focus: How the working contexts of the extra-mural youth institutions influence such opportunities; in which way the previous socialisation and formal education of the young limit an European outlook; why informal learning may be an important although neglected dimension; whether the clientele gets support; and finally to what extent at least sporadic courses, projects and networks are available. A brief outlook summarizes the ongoing challenges. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2008
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am29.04.2022
QuellenangabeSchleicher, Klaus: 'Die nächste Generation in Europa'. Aufgaben der außerschulischen Jugendbildung - In: Tertium comparationis 14 (2008) 1, S. 54-76 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244189 - DOI: 10.25656/01:24418
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)