Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Adaptation des Lifelong-Learning-Konzepts der Europäischen Union in der deutschen und ungarischen Bildungspolitik
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 17 (2011) 1, S. 34-59 ZDB
Dokument  (317 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildungspolitik; Bildungsorganisation; Bildungsforschung; Bildungssystem; Bildungskonzept; Lebenslanges Lernen; Konzept; Adaptation; Gemeinsamkeit; Differenz; Empfehlung; Konsequenz; Erziehungswissenschaft; Dokumentenanalyse; Vergleichsuntersuchung; Europäische Kommission; Europäische Union; Deutschland; Ungarn
TeildisziplinInterkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
Bildungsorganisation, Bildungsplanung und Bildungsrecht
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Ein nicht nur in Deutschland diskutiertes Bildungskonzept ist das des Lebenslangen Lernens. Die Autorin zeichnet in einem kontrastiven Beitrag die Antizipation, die Realisierung und auch Folgen bzw. Konsequenzen in der Auseinandersetzung mit dem Konzept an zwei ausgewählten Ländern nach. Dabei geht sie dem "most-different-system" Ansatz nach, indem sie kriterienorientiert zwei Länder auswählt (Deutschland und Ungarn) und anhand von Dokumentenanalysen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der deutschen und ungarischen Adaptation des Konzepts des Lebenslangen Lernens herausarbeitet. Ihren Beitrag schließt die Autorin nicht nur mit einem Resümee und Ausblick. Vielmehr richtet sie ihren Blick darüber hinaus auch in die Zukunft und gibt aus den Befunden abgeleitete Empfehlungen für die weitere Entwicklung des Konzepts des Lebenslangen Lernens und skizziert ergänzend auch Konsequenzen für die erziehungswissenschaftliche Forschung. (DIPF/Orig.).
Abstract (Englisch):This article discusses the adaptation of the EU-concept "Lifelong Learning" in two member states of the European Union: in Germany and in Hungary representing the "Old-EU-States" and the "New-EU States". Applying the multilevel approach "Perception - Interpretation - Adaptation" this article shows not only the similarities and differences of the German and Hungarian adaptation, but also identifies and analyses the most important factors which influence this process. (DIPF/Orig.).
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2011
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am09.05.2022
QuellenangabeÓhidy, Andrea: Adaptation des Lifelong-Learning-Konzepts der Europäischen Union in der deutschen und ungarischen Bildungspolitik - In: Tertium comparationis 17 (2011) 1, S. 34-59 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-244525 - DOI: 10.25656/01:24452
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)