Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Homogenisierung als historisches Grundmuster des pädagogischen Umgangs mit Heterogenität?
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungTertium comparationis 22 (2016) 1, S. 10-38 ZDB
Dokument  (417 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Bildung; Bildungsgeschichte; Bildungstheorie; Bildungssystem; Bildungseinrichtung; Erziehung; Pädagogik; Pädagogisches Handeln; Schule; Biografie; Geschlecht; Behinderung; Migrationshintergrund; Gesellschaft; Differenz; Vielfalt; Heterogenität; Homogenität; Gleichheit; Gleichstellung; Gleichbehandlung; Gleichberechtigung; Konstruktion; Kategorie; Kategorisierung; Wahrnehmung; Vorstellung <Psy>; Feststellung; Zuweisung; Bewertung; Utilitarismus; Normativität; Muster; Variable; Diskurs; Moderne; Modernisierung; Organisation; Institutionalisierung; Anthropologie; Sozialgeschichte; Deutschland
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0947-9732
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Der Beitrag betont zunächst die mit Heterogenitätsannahmen wie Homogenitätszuschreibungen verbundenen Prozesse der sozialen Konstruktion und zeigt in einem weiteren historisierenden Zugriff auf, dass es sich bei homogenisierenden Prozessen um ein gesellschaftliches Grundmuster des Umgangs mit Heterogenität in Verhältnissen der Bildung und Erziehung handelt. Zugleich macht der Beitrag auf die sozialhistorischen Bedingungen und deren Wandel als konstitutive Faktoren für die Feststellung von Heterogenität und Homogenität aufmerksam und verdeutlicht die Dialektik von Homogenisierung und Feststellung von Heterogenität. (DIPF/Orig.)
Abstract (Englisch):Discussions about heterogeneity or diversity as a condition for institutionalized education often show a distant relationship to homogeneity and homogenization as a process that takes place in and through educational institutions. This paper discusses how the result 'homogeneity' or 'heterogeneity' arises in educational situations and which role processes of social modernization play there. It turns out that homogenization as a process and as outcome socially is quite desirable. The often observed ambivalence about homogeneity and homogenization clarifies when two forms of homogenization can be distinguished, a 'normative' homogenization and a 'practical' homogenization. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftTertium comparationis Jahr: 2016
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am15.06.2022
QuellenangabeWenning, Norbert: Homogenisierung als historisches Grundmuster des pädagogischen Umgangs mit Heterogenität? - In: Tertium comparationis 22 (2016) 1, S. 10-38 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-246496 - DOI: 10.25656/01:24649
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)