Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Umweltbildung in Lateinamerika. Erfahrungen aus Bolivien sechs Jahre nach dem Riogipfel
Autor
OriginalveröffentlichungZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 21 (1998) 2, S. 12-13 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Umwelt; Umweltpolitik; Umweltbildung; Umweltschutz; Umweltbewusstsein; Entwicklung; Nachhaltige Entwicklung; Bildung für nachhaltige Entwicklung; Ökologie; Indigenes Volk; Bevölkerung; Armut; Wirtschaft; Neoliberalismus; Agenda 21; Bolivien
TeildisziplinUmweltpädagogik
Bildungssoziologie
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN1434-4688
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):In Bolivien, dem ärmsten Land Lateinamerikas, haben Umweltbewegung und Umweltbildung einen schweren Stand. Die Probleme der wirtschaftlichen Unterentwicklung und die neoliberale Politik lassen die natürliche Umwelt häufig nur als Mittel zum Überleben oder als Handelsobjekt erscheinen. Dennoch hat die Agenda 21 inzwischen eine Reihe von ermutigenden Initiativen im Bereich der Umweltpolitik und der Bewußtseinsbildung ausgelöst. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik Jahr: 1998
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am17.05.2021
Empfohlene ZitierungFenandez, Benito: Umweltbildung in Lateinamerika. Erfahrungen aus Bolivien sechs Jahre nach dem Riogipfel - In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 21 (1998) 2, S. 12-13 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-63004 - DOI: 10.25656/01:6300
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)