search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (from a serial) accessible via
URN:
DOI:
Title
Das Institut für Musikalische Volkskunde Neuss an der Universität Düsseldorf
Author
SourceKlüppelholz, Werner [Hrsg.]: Musikalische Teilkulturen. Laaber : Laaber-Verlag 1983, S. 218-241. - (Musikpädagogische Forschung; 4)
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Musikpädagogik; Musikwissenschaft; Volkskunde; Volksmusik; Musikkultur; Institut; Geschichte <Histor>; Forschungsaufgabe; Forschungsbereich; Lied; Dokumentation; Düsseldorf; Deutschland
sub-disciplineTeaching Didactics/Teaching Music and Arts
Document typeArticle (from a serial)
ISBN3-9215-1896-2
LanguageGerman
Year of creation
review statusPublishing House Lectorship
Abstract (German):Um einen unmittelbaren, ersten Einblick in die Arbeitsbereiche des Instituts für Musikalische Volkskunde Neuss an der Universität Düsseldorf zu geben, möchte der Autor zu Beginn drei Tonbandaufnahmen vorstellen, die er vor wenigen Tagen (Oktober 1982) bei dem 2. Wettbewerb , Jugend und Folklore” des Landes Nordrhein-Westfalen in Meerbusch (bei Neuss) gemacht hat. Es handelt sich um drei Liedinterpretationen: der Gruppe „Schleifstein” aus Meerbusch mit dem Titel „Ryan'sRant”, der Gruppe „Shenandoah” aus Viersen mit dem amerikanischen Gewerkschaftslied „ Which Side Are You On?” (vgl. Seeger 1961, 94; Moßmann/Schleuning, 1980, 65) und der Gruppe „Danza” aus Ratingen/Düsseldorf mit dem selbst getexteten und komponierten „Lied vom Brot”. (…) Können die vorgestellten Beispiele, die durch zahlreiche andere, gleichwertig Interpretationen ergänzt werden könnten, als Modelle gelten, die in größerem Rahmen ähnliche oder andere Aktivitäten als innovatorische Impulse hervorzurufen geeignet sind? Welche forschungsleitenden Interessen wären letztlich als Gegenstand der wissenschaftlichen Disziplin Musikalische Volkskunde angesprochen, die damit in den Kompetenzbereich des Instituts für Musikalische Volkskunde fallen? Als konkretes Beispiel für eine Detailaufgabe wäre z. B. hier eine komplexe Analyse des Klangmaterials dieses Wettbewerb sowie der Motivation seiner Teilnehmer zu nennen, die unter Berücksichtigung des sozialen, psychologischen, ästhetischen, pädagogischen, politischen, allgemeingesellschaftlichen etc. Umfeldes anzulegen wäre. (DIPF/Orig.)
is part of:Musikalische Teilkulturen
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Purchase orderCheck the possibility to purchase this document on buchhandel.de (only in German)
Date of publication04.02.2016
Suggested CitationNoll, Günther: Das Institut für Musikalische Volkskunde Neuss an der Universität Düsseldorf - In: Klüppelholz, Werner [Hrsg.]: Musikalische Teilkulturen. Laaber : Laaber-Verlag 1983, S. 218-241. - (Musikpädagogische Forschung; 4) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-116218 - DOI: 10.25656/01:11621
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)