search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original Title
Erziehungswissenschaftliche Unterrichtstheorien
Parallel titleEducational-scientific theories of instruction
Author GND-ID
SourceZeitschrift für Pädagogik 60 (2014) 6, S. 832-849 ZDB
Document
Keywords (German)Bildungstheorie; Erziehungswissenschaft; Begriff; Kommunikation; Lehrer; Schüler; Interaktion; Lerntheorie; Allgemeine Didaktik; Unterrichtsgespräch; Unterrichtstheorie; Unterricht; Sprechakttheorie; Diskurs; Praxis; Theorie
sub-disciplineGeneral Educational Science
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Der Beitrag macht einleitend auf kontroverse Auffassungen bezüglich der Verfügbarkeit erziehungswissenschaftlicher Unterrichtstheorien aufmerksam und konstatiert eine ausgeprägte Unübersichtlichkeit des diesbezüglichen Diskurses. Im Hauptteil werden exemplarisch für die Allgemeine Didaktik die unterrichtstheoretischen Leistungen der bildungs- und lern-lehrtheoretischen Didaktik geprüft, um im Weiteren mit der Theorie des Unterrichts als eines repräsentativen Zeigens, der Sprachspieltheorie und der Praxistheorie des Unterrichts drei alternative Ansätze vorzustellen. Es wird gezeigt, dass die beiden allgemeindidaktischen Theorien ihren unterrichtstheoretischen Ansprüchen nicht genügen und dass die alternativen Ansätze z. T. noch erheblichen Entwicklungsbedarf haben. Für die Erziehungswissenschaft bedeutet dies, dass die Begründung einer oder mehrerer, empirisch gut belegter, untereinander konkurrenzfähiger Unterrichtstheorien nach wie vor zu den zentralen Aufgaben gehört. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):In his introduction, the author draws attention to the controversial opinions concerning the availability of educational-scientific theories of teaching and confirms a distinct lack of transparency in the related discourse. He then goes on to examine the teaching-theoretical achievements of educational-theoretical and instruction-theoretical didactics as representative of general didactics, and presents three alternative approaches, namely the theory of teaching as representative showing, the language-game theory and the practice theory of teaching. It is shown that the two general-didactical theories do not meet their specific teaching-theoretical demands and that the alternative approaches are partly in need of considerable further development. With regard to educational science, this means that the substantiation of one or more empirically well-grounded, competitive theories of teaching remains one of its crucial tasks. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2014
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication12.09.2017
Suggested CitationLüders, Manfred: Erziehungswissenschaftliche Unterrichtstheorien - In: Zeitschrift für Pädagogik 60 (2014) 6, S. 832-849 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-146852
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)