search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
Der Betrieb als Erzieher - Knappheit als pädagogische Herausforderung
Author
SourceZeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 3, S. 317-335 ZDB
Document
Keywords (German)Bildungstheorie; Vorbild; Bildungsökonomie; Soziale Kompetenz; Teamarbeit; Lernort; Lernende Organisation; Schlüsselqualifikation; Unternehmer; Betriebliche Berufsausbildung; Betriebliche Weiterbildung; Betriebspädagogik; Effizienz; Flexibilität; Innovation; Betrieb; Arbeitnehmer; Deutschland
sub-disciplineVocational Education and Training
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Nicht nur die Auszubildenden, sondern alle Betriebsangehörigen sind einem starken erziehlichen Anspruch ausgesetzt, wenn es darum geht, sich auf 'neue Anforderungen' der globalen Ökonomie auszurichten. Darüber hinaus wird auch dem Bildungswesen und der Gesellschaft insgesamt nahe gelegt, sich auf betriebliche Bedingungen einzustellen: Umgang mit Knappheit, Flexibilität und - vermittelt durch das Vorbild des Entrepreneurs - Unternehmertum sollen auf Wechselfälle individueller, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen vorbereiten. [Der Autor] unterscheidet demgemäß eine innerbetriebliche, intermediäre und gesellschaftliche Perspektive des Betriebes als Erzieher. Innovationsbereitschaft, Fähigkeit zur Teamarbeit und das Streben nach Effizienz sind die hierbei herausragenden Tugenden. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Not only trainees, but all employees are subjekt to a strong educative challenge with regard to an orientation towards the _new demands_ of the global economy. Furthermore, it is suggested to the educational system as such and to the entire society to adapt to economic conditions: knowing how to deal with shortage, flexibility, and – mediated through the ideal of the entrepreneur – entrepreneurship is meant to prepare for all vicissitudes of individual, economic, and social developments. Thus, we can differentiate between a within-company, an intermediary, and a societal perspective of the company as educator. An innovative mind, the ability to work in teams, and the striving for efficiency are, in this context, the outstanding virtues. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2002
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication19.07.2011
Suggested CitationGonon, Philipp: Der Betrieb als Erzieher - Knappheit als pädagogische Herausforderung - In: Zeitschrift für Pädagogik 48 (2002) 3, S. 317-335 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-38378
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)