search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
DOI:
Title
Gestaltung des städtischen Wohnumfeldes - Ein Thema für die Pädagogik?
Authors ;
SourceDiskurs 11 (2001) 1, S. 58-63 ZDB
Document  (1.940 KB)
License of the document In copyright
Keywords (German)Pädagogik; Sozialisation; Stadtplanung; Straße; Wohnumgebung; Gesundheit; Bürgerbeteiligung; Umwelt; Jugendarbeit; Soziale Arbeit; Streetwork; Freizeit; Deutschland
sub-disciplineSocial Work and Social Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0937-9614
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Die Pädagogik wird gern als »Feuerwehr« für akute Probleme instrumentalisiert. Gerade problematische Zielgruppen sind jedoch schwer zu erreichen. Dementsprechend wurden schon vor einiger Zeit offene und niedrigschwellige Angebote wie bspw. die Straßensozialarbeit entwickelt. Erfahrungen der Praxis und wissenschaftliche Forschungen zeigen, daß rein verhaltensorientierte Interventionen nur begrenzt handlungswirksam werden. Wenn hingegen das Handlungsumfeld einbezogen wird, erhöht sich die Chance von positiven Veränderungen. Der Beitrag erörtert Fragen und Probleme des räumlich-materiellen Wohnumfeldes in Städten - namentlich in seiner Bedeutung für Kinder und Jugendliche sowie für offene pädagogische Angebote an diese Zielgruppen. Nach einer Skizze der gegenwärtigen Situation unterbreiten die Autoren Vorschläge zur (Um-)Gestaltung des Wohnumfeldes - in der Absicht, neben den Lebensbedingungen der Bewohner auch die Arbeitsbedingungen von Streetworkern zu verbessern. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalDiskurs Jahr: 2001
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication10.12.2013
CitationSchmitz, Andreas; Schlicht, Wolfgang: Gestaltung des städtischen Wohnumfeldes - Ein Thema für die Pädagogik? - In: Diskurs 11 (2001) 1, S. 58-63 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-60133 - DOI: 10.25656/01:6013
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)