search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
Reproduktionskontexte der Weiterbildung
Author
SourceZeitschrift für Pädagogik 56 (2010) 2, S. 267-284 ZDB
Document
Keywords (German)Bildungspolitik; Bildungsmarkt; Staat; Kirche; Finanzierung; Unternehmen; Berufsbildung; Beruf; Professionalisierung; Betriebliche Weiterbildung; Fortbildung; Weiterbildung; Volkshochschule; Organisationsentwicklung; Umschulung; Frauenbildung; Modell; Typologie; Vereinigung; Bildungseinrichtung; Institution; Erwachsenenbildner; Deutschland
sub-disciplineAdult Education / Further Education
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Organisierte Weiterbildung erscheint in der wissenschaftlichen und öffentlichen Wahrnehmung als ein sehr heterogener Bereich, dessen institutionelle Struktur nur schwer "auf den Begriff zu bringen" und systematisch zu erfassen ist. Vor diesem Hintergrund entwickelt der Beitrag im Anschluss an die neo-institutionalistische Forschung und an sozialwissenschaftliche Modernisierungstheorien ein Modell, das die Vielfalt an Organisationen der Weiterbildung begrifflich stringent, trennscharf und erschöpfend ordnet. Das Modell nimmt seinen Ausgangspunkt von der Frage, wie sich Organisationen der Weiterbildung notwendige Ressourcen und Legitimationen verschaffen können. Abschließend werden Nutzen und Grenzen des Systematisierungsvorschlags für verschiedene Felder der empirischen Weiterbildungsforschung sowie für die öffentliche und politische Debatte erörtert. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):In both the scientific and the public perception, organized further education appears to be a rather heterogeneous area. Its institutional structure is neither easy to define in clear terms nor to grasp systematically. Against this background and following neoinstitutionalist research as well as social-science theories of modernization, the author develops a model that allows categorizing the diversity of organizations of further education in a conceptually consistent, clear-cut and exhaustive manner. This approach starts out from the question of how organizations of further education are able to procure the necessary resources and legitimations. In a final step, the use and limits of this proposal for systematization are discussed for different fields of empirical research on further education and for both the public and the political debate. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 2010
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication27.02.2013
Suggested CitationSchrader, Josef: Reproduktionskontexte der Weiterbildung - In: Zeitschrift für Pädagogik 56 (2010) 2, S. 267-284 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-71466
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)