search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original Title
Motorische Merkmale von benachteiligten Jugendlichen zu Beginn ihrer beruflichen Ausbildung. Eine empirische Studie zu den Eingangsvoraussetzungen von Jugendlichen beim Start ins Berufsleben
Parallel titleFeatures of physical coordination amongst handicapped adolescents. An empirical study concerning the necessary prerequisites for young people at the start of their professional training
Authors ;
SourceEmpirische Sonderpädagogik 1 (2009) 2, S. 31-40 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Benachteiligter Jugendlicher; Berufsausbildung; Motorische Leistungsfähigkeit; Motorische Entwicklung; Benachteiligtenförderung; Auszubildender; Mecklenburg-Vorpommern
sub-disciplineSpecial Education
Vocational Education and Training
Document typeArticle (journal)
ISSN1869-4845; 1869-4934
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):In einer explorativen Feldstudie wurden Daten zu Personenmerkmalen von 200 benachteiligten Auszubildenden und 165 Regelauszubildenden aus dem Bundesland Mecklenburg Vorpommern erhoben. Es wurde geprüft, ob bei benachteiligten Auszubildenden neben einem kognitiven und sozial-emotionalen Förderbedarf auch ein erhöhter motorischer Förderbedarf besteht. Die Ergebnisse weisen den vermuteten motorischen Förderbedarf für die Mehrheit der benachteiligten Auszubildenden nach. Im Vergleich mit den Regelauszubildenden erreichen die bei den benachteiligten Jugendlichen festgestellten motorischen Defizite die Größenordnung ihrer intellektuellen Rückstände. Dieses Ergebnis sollte Anlass sein, ein motorisches Förderprogramm für Auszubildende im Rahmen der Benachteiligtenförderung zu entwickeln und zu evaluieren. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Data of 200 disadvantaged apprentices and of 165 apprentices in a normal professional training in the state of Mecklenburg-Western Pomerania were collected in an exploratory field study. Based on these data it was examined if there is an increased need of fostering the motor abilities together with an existing need of cognitive and social-emotional support. The results confirm the supposed need of motor fostering for the majority of the disadvantaged apprentices. Compared with the apprentices in a normal professional training, the deficits of the disadvantaged young people in motor abilities are as high as their intellectual backlogs. For this reason a programme for motor fostering should be developed and evaluated within the support framework for disadvantaged apprentices. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalEmpirische Sonderpädagogik Jahr: 2009
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication29.08.2014
Suggested CitationSchwede-Griephan, Marit; Hartke, Bodo: Motorische Merkmale von benachteiligten Jugendlichen zu Beginn ihrer beruflichen Ausbildung. Eine empirische Studie zu den Eingangsvoraussetzungen von Jugendlichen beim Start ins Berufsleben - In: Empirische Sonderpädagogik 1 (2009) 2, S. 31-40 - URN: urn:nbn:de:0111-opus-94722
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)