search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Title
Éditorial. Réformes de l'éducation et critique des réformes - remarques introductives
Author
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 34 (2012) 1, S. 13-20 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Bildungssystem; Bildungsreform; Schulsystem; Kritik; Einführung
sub-disciplineOrganisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN0252-9955; 1424-3946
LanguageFrench
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Das Bildungswesen und die Schulsysteme sind von Reformen und politischen Debatten geprägt. [...] Reformkritik im umgangssprachlichen Sinn von Kritik ist in vielschichtigen und ambivalenten Situationen immer erwartbar und Reformkritik im wissenschaftlich-diskursiven Sinn dafür umso schwieriger, da theoretisch sowie empirisch voraussetzungsreich. Dieser Komplexität versuchen die hier versammelten Beiträge nachzukommen, oder vielleicht angemessener formuliert: die folgenden Beiträge verkörpern und ermöglichen eine mehrperspektivische Betrachtung der Thematik. [...] Im Folgenden seien beispielhaft zwei problematisierungswürdige Aspekte von Bildungsreform und Reformkritik aufgeworfen, namentlich hinsichtlich (1) der Steuerbarkeit von Bildungssystemen sowie der Veränderungsmöglichkeit von Reformentscheidungen und (2) der Kompetenzorientierung, von welcher im Augenblick ja etliche Reformbemühungen geprägt werden. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2012
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication14.01.2015
Suggested CitationReichenbach, Roland: Éditorial. Réformes de l'éducation et critique des réformes - remarques introductives - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 34 (2012) 1, S. 13-20 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-100391
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)