search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Original Title
Bildung als Faktor für Gesundheit im Alter
Parallel titleEducation as a factor for health in old age
Author
SourceMagazin erwachsenenbildung.at (2015) 24, 9 S. ZDB
Document
License of the document Lizenz-Logo 
Keywords (German)Bildung; Gesundheit; Alter; Gesundheitserziehung; Gesundheitszustand; Gesundheitsverhalten; Alter Mensch; Gerontologie; Bildungsniveau; Zielgruppenorientierung; Bildungsangebot
sub-disciplineAdult Education / Further Education
Document typeArticle (journal)
ISSN1993-6818
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Gesundheit ist eine zentrale Ressource im Alter. Wie sich das Altwerden individuell gestaltet, ist von der Biographie, der genetischen Disposition, dem sozioökonomischen Status und nicht zuletzt auch von Geschlecht und Bildungsstand abhängig. Tatsache ist: Menschen mit höherer Bildung leben nicht nur länger, sie können auch mehr Lebensjahre in guter Gesundheit verbringen. Der vorliegende Beitrag präsentiert nationale und internationale Studienergebnisse zur Korrelation von Gesundheit und Bildung, aber auch zur Armutsgefährdung im Alter. Erklärungsansätze werden gesucht: Vor allem Unterschiede in den gesundheitlichen Belastungen, in den Bewältigungsressourcen und in der gesundheitlichen Versorgung sollen zu Unterschieden im Gesundheits- und Krankheitsverhalten führen. Was aber kann Erwachsenenbildung hier leisten? Die Antwort scheint simpel: AdressatInnenorientierte Bildung im Alter könnte bestehende Ungleichheiten reduzieren. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):Health is a key resource in old age. How an individual will age is dependent on the person’s biography, genetic disposition, socioeconomic status as well as sex and level of education. The fact is that people with a higher level of education don’t just live longer; they also enjoy more years of good health. This article presents the findings of national and international studies on the correlation between health and education and the risk of poverty in old age. Explanations are sought: differences in health burden, in resources for coping and in health care above all result in differences in health and illness behaviour. What can adult education achieve in this area? The answer seems simple: target group-oriented education in old age might reduce existing inequalities. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalMagazin erwachsenenbildung.at Jahr: 2015
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication13.04.2015
Suggested CitationMüllegger, Julia: Bildung als Faktor für Gesundheit im Alter - In: Magazin erwachsenenbildung.at (2015) 24, 9 S. - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-103666
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)