search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original Title
Über die Aufgaben der Pädagogik nach dem Ende der DDR
Parallel titleThe tasks of pedagogics after the end of the GDR
Author GND-ID
SourceZeitschrift für Pädagogik 39 (1993) 6, S. 891-906 ZDB
Document
Keywords (German)Pädagogik; Erziehungsziel; Erziehungswissenschaft; Pädagogische Forschung; Bildungsgeschichte; Politik; Dogmatismus; FuE-Dokument; Kritik; Praxis; Theorie; Deutschland-BRD; Deutschland-DDR; Deutschland-Sowjetische Besatzungszone
sub-disciplineHistory of Education
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Der Beitrag versucht die Aufgaben der Pädagogik nach dem Ende der DDR zu klären, indem er zunächst nach den Adressaten dieses Themas fragt und dann Überlegungen zur pädagogischen Politikberatung, zur Rekonstruktion erziehungswissenschaftlicher Theorieentwicklung sowie zur handlungstheoretischen Praxisanleitung und -beratung zur Diskussion stellt. Hierbei wird die Notwendigkeit herausgearbeitet, zwischen der sogenannten Staatspädagogik der DDR und Pädagogiken in der DDR zu unterscheiden, und an einige Theoriekontroversen aus der Pädagogik der DDR erinnert, die weder in der DDR noch in der alten BRD rezipiert worden sind. Der Beitrag schließt mit Überlegungen zur Erneuerung der kritischen Funktionen erziehungswissenschaftlicher Theorie, Empirie und Handlungsorientierung, die dem Konzept einer nicht-affirmativen Pädagogik verpflichtet sind. (DIPF/Text übernommen)
Abstract (English):The author tries to define the tasks of pedagogics following the end of the GDR by looking first for the addressees of this field and then putting up for discussion ideas concerning political advice offered by pedagogues, the reconstruction of theory-building in educational science, as well as action theoretical practice-oriented guidance and advice. In this, he reveals the necessity to distinguish between so-called East. German state pedagogics developed in the GDR and he also calls to mind several of the theoretical controversies of East German pedagogics that were received neither by the GDR nor by the old FRG. In a final part, the author sketches ideas concerning a renewal of the critical functions of pedagogical theory, empirical research, and action orientation based on non-affirmative pedagogics. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1993
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication20.06.2017
Suggested CitationBenner, Dietrich: Über die Aufgaben der Pädagogik nach dem Ende der DDR - In: Zeitschrift für Pädagogik 39 (1993) 6, S. 891-906 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-112972
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)