search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible via
URN:
Original Title
Contextes de formation formel, non formel ou informel: développement de compétences de direction d’école de langue française au Canada
Parallel titleFormelle, nicht-formelle und informelle Bildung Bildungskontexte: Kompetenzentwicklung für Schulleitungen französischer Sprache in Kanada
Authors ; ;
SourceSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 36 (2014) 3, S. 501-521 ZDB
Document
License of the document In copyright
Keywords (German)Formales Lernen; Informelles Lernen; Non-formale Bildung; Schulleitung; Schulleiter; Weiterbildung; Kompetenzentwicklung; Schulbezirk; Französisches Sprachgebiet; Umfrage; Empirische Untersuchung; Kanada
sub-disciplineEmpirical Educational Research
Organisation of Education, Educational Planning, Educational Legislation
Document typeArticle (journal)
ISSN1424-3946
LanguageFrench
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (French):Pour parfaire les compétences des nouvelles directions d’école, nous constatons l’émergence de programmes de formation proposés par des universités, des districts scolaires, etc. Le but de notre étude est d’identifier les contextes de formation formel, non formel ou informel qui ont le plus aidé les nouvelles directions d’école dans le développement de leurs compétences d’une part, et ceux qui seraient mieux à même de les aider à l’avenir. Dans le cadre de cette recherche qualitative, 101 acteurs-trices de l’éducation ont été interrogé-es. Les résultats montrent que les trois contextes de formation (formel, non formel et informel) semblent avoir contribué au développement des compétences des nouvelles directions, alors que le contexte non formel, et plus particulièrement les ateliers et le soutien du district scolaire, s’avère être celui pouvant le plus aider les nouvelles directions à développer leurs compétences dans le futur. (DIPF/Orig.)
Abstract (German):Zur Weiterentwicklung von Kompetenzen neuer Schulleitungen stellen die Autoren fest, dass neue von Universitäten, Schulbezirken o.ä. angebotene Bildungsprogramme entstanden sind. Ziel der Untersuchung ist es, zu identifizieren, welche Bildungskontexte (formell, nicht-formell oder informell) neuen Schulleitungen bei der Entwicklung ihrer Kompetenzen (a) am besten geholfen haben und (b) welche ihnen künftig am besten helfen können. Im Rahmen einer qualitativen Studie wurden 101 Akteurinnen und Akteure des Bildungsbereiches befragt. Aus den Ergebnissen geht hervor dass alle drei Bereiche (formell, nicht-formell und informell) zur Entwicklung der Kompetenzen neuer Schulleitungen beigetragen haben. Zudem zeigte sich, dass im Vergleich zu den formellen und informellen Bildungskontexten der nicht-formelle Bildungskontext (Workshops und Unterstützung von Seiten der Schulbezirke) am meisten zur Entwicklung der Kompetenzen von neuen Schulleitungen beigetragen hat. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalSchweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften Jahr: 2014
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication20.05.2016
Suggested CitationIsaBelle, Claire; Gélinas Proulx, Andréanne; Meunier, Hélène: Contextes de formation formel, non formel ou informel: développement de compétences de direction d’école de langue française au Canada - In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften 36 (2014) 3, S. 501-521 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-120793
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)