search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Title
Pädagogischer Takt und kulturelle Heterogenität. Eine Fallstudie
Author
SourcePädagogische Korrespondenz (2014) 49, S. 24-42 ZDB
Document
Keywords (German)Pädagogik; Interkulturelle Pädagogik; Unterricht; Heterogenität; Soziales Milieu; Vielfalt; Multikulturalität; Multikulturelle Gesellschaft; Multikultureller Unterricht; Prägung
sub-disciplineCurriculum and Teaching / School Pedagogy
Document typeArticle (journal)
ISSN0933-6389
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):In den folgenden Ausführungen soll das Phänomen der kulturellen Heterogenität genauer in den Blick genommen werden. Dabei wird von der Annahme ausgegangen, dass kulturelle Heterogenität auf unterschiedlichen kulturellen Prägungen beruht, d.h. darauf, dass die Schüler durch die Familien, in denen sie aufgewachsen bzw. durch die Milieus, aus denen sie stammen, in ihrem Denken, Handeln und Empfinden wesentlich beeinflusst sind. Die Herausforderungen für den schulischen Unterricht, welche mit dem Stichwort „kulturelle Heterogenität“ angesprochen werden, bestehen darin, dass die Vielfalt dieser kulturellen Prägungen und ihre Unterschiedlichkeit in den letzten Jahren und Jahrzehnten erheblich zugenommen haben. Daraus folgt für den Unterricht, dass die Voraussetzungen für Erziehung äußerst disparat und die individuellen Zugangsweisen zur „Sache“ sehr unterschiedlich geworden sind. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalPädagogische Korrespondenz Jahr: 2014
StatisticsNumber of document requests Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication01.07.2016
Suggested CitationTwardella, Johannes: Pädagogischer Takt und kulturelle Heterogenität. Eine Fallstudie - In: Pädagogische Korrespondenz (2014) 49, S. 24-42 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-122184
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)