Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
TitelVom Berufsmann zum Lehrer. Interview mit Walter Kunz, Ing. HTL und Dozent am SIBP
Autor
OriginalveröffentlichungBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 4 (1986) 1, S. 5-11 ZDB
Dokument
Schlagwörter (Deutsch)Lehrer; Gewerblich-industrielle Berufsschule; Berufstätiger; Berufspraxis; Fachkunde; Interview
TeildisziplinSchulpädagogik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0259-353X
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):An den gewerblich-industriellen Berufsschulen wird die Fachkunde von Personen erteilt, die selbst aus dem Berufsfeld stammen (oder dort noch tätig sind), in das sie die Lehrtöchter und Lehrlinge einführen. Für sie ist "Lehrer" also ein Zweit- oder Zusatzberuf. Hier soll der besondere Weg, wie diese Personen zum Lehrerberuf kommen, an einem konkreten Beispiel vorgestellt werden. Walter Kunz, unser Gesprächspartner, ist Dozent am SIBP und unterrichtet Didaktik der Fachkunde und Mathematikdidaktik. Er lernte den Beruf eines Elektro-Maschinenzeichners, erwarb das Diplom eines Elektroingenieurs HTL und arbeitete mehrere Jahre in einer Zürcher Firma mit folgendem Aufgabenkreis: Konstruktion, elektrische und elektronische Steuerung von Widerstands- Schweissmaschinen. Er erzählt hier den Weg eines Berufsmannes in die Berufsschule, so wie er ihn vor gut fünfundzwanzig Jahren selber beschritt; ab etwa 1920 und bis zur Gründung des SIBP (1972) war dieser Weg typisch. Die Fragen stellt Hans Kuster (Ks).
weitere Beiträge dieser ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung Jahr: 1986
Statistik Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.05.2017
Empfohlene ZitierungKuster, Hans: Vom Berufsmann zum Lehrer. Interview mit Walter Kunz, Ing. HTL und Dozent am SIBP - In: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 4 (1986) 1, S. 5-11 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-130964
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)