Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Aufsatz (Zeitschrift) zugänglich unter
URN:
Originaltitel
Pädagogischer Geist und erzieherisches Handeln. Handlungstheoretische Implikationen der "Geisteswissenschaftlichen Pädagogik"
ParalleltitelMind and action: the implication of the hermeneutic tradition in educational science for a theory of action
Autor GND-ID
OriginalveröffentlichungZeitschrift für Pädagogik 27 (1981) 5, S. 739-767 ZDB
Dokument
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Pädagogik; Erziehungswissenschaft; Geisteswissenschaftliche Pädagogik; Pädagogische Strömung; Geist; Ethos; Bildung; Pädagogisches Handeln; Handlungstheorie; Pädagogische Theorie; Fragment; Dilthey, Wilhelm; Nohl, Herman; Litt, Theodor; Weniger, Erich; Flitner, Wilhelm
TeildisziplinHistorische Bildungsforschung
Hochschulforschung und Hochschuldidaktik
DokumentartAufsatz (Zeitschrift)
ISSN0044-3247
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
BegutachtungsstatusPeer-Review
Abstract (Deutsch):Das neu erwachte Interesse an der geisteswissenschaftlichen Pädagogik ist überwiegend wissenschaftstheoretisch und ideologiekritisch bestimmt. Kaum aber wird die zentrale, meist als Selbstverständlichkeit begriffene Vorstellung, die Pädagogik solle eine Theorie des pädagogischen Handelns sein, diskutiert. Dies nun wird in dem vorliegenden Beitrag unternommen. Sein Ziel ist die Beantwortung der Frage, welche handlungstheoretischen Implikate die geisteswissenschaftliche Pädagogik entwickelt hat und in welchem Verhältnis sie zum allgemeinen Programm einer Theorie pädagogischen Handelns stehen. Die hierzu angestellten Überlegungen versuchen zunächst plausibel zu machen, aus welchen Gründen eine Theorie pädagogischen Handelns nicht das zentrale Thema der geisteswissenschaftlichen Pädagogik war oder werden konnte. Im Anschluß daran werden einige wichtige Probleme und Konflikte der (pädagogischen) Handlungstheorie untersucht, die den Ansatz und die besonderen Schwierigkeiten verdeutlichen können, mit denen es eine handlungstheoretische Reflexion heute zu tun hat. Abschließend werden einige handlungstheoretische Fragmente diskutiert, die die geisteswissenschaftliche Pädagogik vorgelegt, aber nicht weiter entfaltet hat. (DIPF/Orig.)
weitere Beiträge dieser ZeitschriftZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1981
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
Eintrag erfolgte am04.03.2021
Empfohlene ZitierungOelkers, Jürgen: Pädagogischer Geist und erzieherisches Handeln. Handlungstheoretische Implikationen der "Geisteswissenschaftlichen Pädagogik" - In: Zeitschrift für Pädagogik 27 (1981) 5, S. 739-767 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-141765
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)