search

Advanced Search

Ariadne Pfad:

Inhalt

details

Article (journal) accessible at
URN:
Original TitleSozialwissenschaftliche Gegenwartsdiagnose und Pädagogik. Zum Gespräch zwischen Modernisierungsdebatte und Erziehungswissenschaft
Parallel titlePedagogics and sociological diagnosis of modern society
Author GND-ID
SourceZeitschrift für Pädagogik 34 (1988) 3, S. 381-397 ZDB
Document
Keywords (German)Pädagogik; Erziehungswissenschaft; Sozialwissenschaften; Modernisierungstheorie
sub-disciplineGeneral Educational Science
Document typeArticle (journal)
ISSN0044-3247
LanguageGerman
Year of creation
review statusPeer-Reviewed
Abstract (German):Der Beitrag geht davon aus, daß die Rezeption der sozialwissenschaftlichen Modernisierungsdebatte in der Pädagogik bisher ihr Schwergewicht auf der Beschäftigung mit erkenntnis- und wissenschaftstheoretischen Aspekten dieser Diskussion hatte. Die Frage, welche Folgerungen sich aus gegenwärtig absehbaren Veränderungen sozialer Prozesse und Strukturen mit ihren Auswirkungen auf die Lebensverhältnisse der Menschen ergeben, ist demgegenüber bisher eher am Rande geblieben. Am Beispiel zweier Veröffentlichungen zur sozialwissenschaftlichen Gegenwartsdiagnose wird nach deren impliziten pädagogischen Konsequenzen gefragt und gezeigt, welche „Provokation“ derartige Veröffentlichungen enthalten, welche Nutzen die pädagogische Reflexion aus derartigen Analysen ziehen könnte und wie sie als Aufforderung zu eigenen Erörterungen und Untersuchungen zur Rolle von Erziehung und Erziehungstheorie im Prozeß der Modernisierung gelesen werden können. (DIPF/Orig.)
Abstract (English):The author proceeds from the assumption that in the reception by pedagogics of the sociological debate on modernization the main emphasis has been on the epistemological and theoretical aspects of that discussion. The question of the possible consequences of now predictable changes in social processes and structures and their impact on the living conditions of mankind, on the other hand, have hardly been dealt with. The author examines two publications on the diagnosis of modern society as to their implicit pedagogical consequences. He points out the „provocation“ inherent in such publications and explains how pedagogical reflection might benefit from such analyses and how these could be read as a challenge to discussion and research on the role of education and educational theory in the process of modernization. (DIPF/Orig.)
other articles of this journalZeitschrift für Pädagogik Jahr: 1988
Statistics Number of document requests
Checksumschecksum comparison as proof of integrity
Date of publication08.11.2019
Suggested CitationHornstein, Walter: Sozialwissenschaftliche Gegenwartsdiagnose und Pädagogik. Zum Gespräch zwischen Modernisierungsdebatte und Erziehungswissenschaft - In: Zeitschrift für Pädagogik 34 (1988) 3, S. 381-397 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-144845
export files

share content at social platforms (only available with Javascript turned on)