Suche

Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Detailanzeige

Monographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung zugänglich unter
URN:
DOI:
Titel
Musikpädagogische Biographieforschung. Fachgeschichte - Zeitgeschichte - Lebensgeschichte
Weitere BeteiligteKraemer, Rudolf-Dieter [Hrsg.] GND-ID
OriginalveröffentlichungEssen : Die Blaue Eule 1997, 368 S. - (Musikpädagogische Forschung; 18)
Dokument (15.650 KB)
Lizenz des Dokumentes Deutsches Urheberrecht
Schlagwörter (Deutsch)Musikpädagogik; Musikerziehung; Musikunterricht; Lehrer; Lehrerforschung; Bildungsgeschichte; Historische Bildungsforschung; Biografieforschung; Geschichte <Histor>; Lebensgeschichte; Jugendlicher; Sozialisation; Sozialisationstheorie; Erwachsener; Empirische Forschung
TeildisziplinEmpirische Bildungsforschung
Fachdidaktik/musisch-künstlerische Fächer
Sonstige beteiligte InstitutionenArbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF)
DokumentartMonographie, Sammelwerk oder Erstveröffentlichung
ISBN3-89206-828-3; 3892068283
SpracheDeutsch
Erscheinungsjahr
Begutachtungsstatus(Verlags-)Lektorat
Abstract (Deutsch):Biographieforschung kann auf eine rund zweihundertjährige Tradition zurückblicken. Daß ihr heute besondere Aufmerksamkeit zukommt, ist auf verstärkte Bemühungen um das Verstehen lebensweltlich und lebensgeschichtlich-biographischer Prozesse im Rahmen neuerer entwicklungspsychologischer und sozialisationstheoretischer Theorien, der Hinwendung zum Subjekt sowie der Zunahme qualitativer Verfahren der Datengewinnung zurückzuführen. Biographische Forschung läßt folgende Ansätze erkennen: Biographien als Produkte und Objekte historiographischer Aufarbeitung; Autobiographien als Instanzen der Selbstvergewisserung und Orientierung; Lebenslange Entwicklungs- und Bildungsverläufe; Generationsspezifische, lebenslauftypische und spezifische Verläufe; Identitätsfindung, Krisenereignisse und -bewältigung; Kindheit, Jugend, Alter – Biographien als „soziale Konstrukte“; Chronologisch orientierte Lebensentwürfe und generationsspezifische Lebensführung; Selbstinterpretationen und Handlungsperspektiven; Biographische Zeugnisse als Forschungsinstrumente; Biographische Aspekte des Musikunterrichts. Die in diesem Band versammelten Beiträge dokumentieren die Vielfalt der Aspekte und wurden im Rahmen der Jahrestagung des „Arbeitskreises Musikpädagogische Forschung“ (AMPF) vom 11. bis 13. Oktober 1996 im Institut für Musikpädagogik der Martin-Luther-Universität Halle diskutiert.
enthält Beiträge:Anmerkungen zur biographischen Orientierung der Musikpädagogik
Fritz Reuter (1896-1963). Eine Hommage anlässlich seines hundertsten Geburtstages
Zur Bedeutung Guidos von Arezzo als Musikpädagoge
Edvard Grieg als Musikerzieher
"Wissenschaftliches Zeug" - "Lebensvolle Musik". Markus Koch und seine Bedeutung für die bayerische Schulmusik um 1930
Generationsspezifische und zeitgeschichtliche Einflüsse auf musikalische Biographien
Möglichkeiten und Grenzen historisch-biographischer Forschung am Beispiel der Arbeit über den Musikpädagogen und Komponisten Eberhard Werdin
Biographische Dimensionen in der musikpädagogischen Arbeit mit erwachsenen Laien im Instrumentalensemble
Perspektiven musikalischer Sozialisation (im Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt "Musikalische Werdegänge von Amateurmusikern")
Musikalische Werdegänge von Amateurmusikern - Zwischenergebnisse einer empirischen Untersuchung
Musikalische Werdegänge von Unterhaltungsmusikern - Biographische Untersuchungen
Musikalische Werdegänge von Jazzmusikern - Eine Untersuchung anhand biographischer Interviews
Lehrerbiographien als Spiegel der Entwicklung des Berufsstandes im 19. Jahrhundert
Musikalische und pädagogische Biographien von Musikschullehrern in Bayern. Einige Ergebnisse einer schriftlichen Befragung
Zum Magisterstudium der Musikpädagogik und dessen Berufsperspektiven
Durch Amadeus zu Mozart? Das Komponistenporträt als Schlüssel zum Werk im Musikunterricht am Beispiel eines biographischen Musikfilms
Perspektivische Musikdidaktik. Entwurf einer subjektorientierten Theorie des Musikunterrichts
Untersuchungsmethoden zur Klangfarbenwahrnehmung bei Vorschulkindern
Möglichkeiten und Grenzen eines gestaltpädagogischen Unterrichtskonzeptes im Gesangsunterricht mit Erwachsenen
Was 'macht' eigentlich die populäre Musik im Radio? Zum Forschungsdesign der DFG-Studie 'Hörfunk als Instanz der Jugendsozialisation in alten und neuen Bundesländern' und erste Ergebnisse
StatistikAnzahl der Zugriffe auf dieses Dokument Anzahl der Zugriffe auf dieses Dokument
PrüfsummenPrüfsummenvergleich als Unversehrtheitsnachweis
BestellmöglichkeitKaufmöglichkeit prüfen in buchhandel.de
Eintrag erfolgte am10.10.2017
QuellenangabeKraemer, Rudolf-Dieter [Hrsg.]: Musikpädagogische Biographieforschung. Fachgeschichte - Zeitgeschichte - Lebensgeschichte. Essen : Die Blaue Eule 1997, 368 S. - (Musikpädagogische Forschung; 18) - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-148384 - DOI: 10.25656/01:14838
Dateien exportieren

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)